Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
"Wir müssen konzentriert zu Werke gehen"

"Wir müssen konzentriert zu Werke gehen"

Die gute Form der Vorwochen bestätigen - das haben sich die Bezirksliga-Kicker des SV Viktoria Woltwiesche heute Abend gegen den VfB RW Braunschweig vorgenommen.

Voriger Artikel
Duttenstedt feiert, Münstedt bangt
Nächster Artikel
Ski-Club bietet geführte Touren an

Gratulation nach dem Tor (hier gegen Hohenhameln). Heute will Woltiesche wieder treffen.

Quelle: Ralf Büchler

SV Viktoria Woltwiesche - VfB RW Braunschweig (Mittwoch, 19 Uhr). Wenngleich die Gäste zu den Abstiegskandidaten zählen und das Hinspiel deutlich mit 5:0 zu Gunsten der Viktoria endete, warnt Woltwiesches Spielertrainer Matthias Steinert: „Wir haben uns gegen Rot-Weiß immer schwer getan, das Hinspiel stellt da eher eine Ausnahme dar. Insofern müssen wir genauso konzentriert wie in den vorherigen Spielen zu Werke gehen!“

Schließlich ergatterte die Steinert-Elf in bislang drei Spielen nach der Winterpause sieben Punkte bei einem Torverhältnis von 12:2. „Die Jungs sind gut drauf, das müssen wir zeigen!“ Nicht zur Verfügung steht dem aktuell bestplatzierten Peiner Vertreter der Bezirksliga Daniel Schierding. „Ansonsten können wir aus dem Vollen schöpfen“, erklärt Steinert.

Mit einem Sieg würden die Woltwiescher die abstiegsbedrohten Peiner Teams unterstützen, die Rot-Weiß in der Tabelle noch hinter sich lassen können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.