Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
„Wir müssen einfach Tore schießen“

Fußball „Wir müssen einfach Tore schießen“

Heute fällt die Entscheidung: Pfeil Broistedt und TSV Hohenhameln spielen um den Einzug ins Härke-Pokalfinale. Gegner ist am kommenden Mittwoch der SV Lengede.

Pfeil Broistedt – TSV Hohenhameln. Beide Mannschaften standen sich vor 16 Tagen im Punktspiel gegenüber. „Bei dem 0:0 hatten wir gut mitgespielt“, meint Pfeil-Fußballobmann Börge Warzecha. Dass es für den Bezirksliga-Aufsteiger zum Punkt gegen den Favoriten reichte, habe vor allem daran gelegen, dass „wir die starken Offensivakteure im Griff hatten“.

Darin sieht Warzecha auch das Rezept für einen Erfolg im Härke-Pokal-Halbfinale. „Natürlich wollen wir ins Finale einziehen, und wir sind nicht chancenlos.“

Verzichten müssen die Broistedter auf Patrick Kunz, der wegen einer schweren Bänderdehnung noch länger ausfällt, und auf Urlauber Ruslan Eggert. Christian Miehe heiratet am Wochenende und verzichtet deshalb auf einen Einsatz.

Den kompletten Kader hat dagegen Hohenhamelns Spielertrainer Michael Jarzombek zur Verfügung. „Das heißt aber nicht, dass wir in der Besetzung vom vergangenen Wochenende auflaufen werden, als wir 5:0 gegen den SV Bosporus gewonnen haben“, sagt der Trainer. „Es werden einige andere Spieler Einsatzzeit bekommen.“

Ansonsten gehe sein Team „ganz entspannt“ in die Partie. Das Pokalspiel sei eine Begegnung „auf Augenhöhe. Wir hatten beim 0:0 nicht schlecht gespielt“, meint Jarzombek, und er weiß, was seine Mannschaft heute besser machen kann: „Wir müssen einfach die Tore schießen.“

mp
▶ Das Finale wird am Mittwoch, 1. September, um 19 Uhr auf dem Sportplatz von Teutonia Groß Lafferde angepfiffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.