Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Wir hatten keine richtige Chance"

Volleyball, 3. Liga "Wir hatten keine richtige Chance"

Die Bäume wachsen auch für die Volleyballer aus Vechelde nicht in den Himmel. Gegen den Drittliga-Zweiten aus Essen kassierten sie eine deutliche Heimniederlage.

Voriger Artikel
Peiner Jugendteams spielen um Bezirkstitel
Nächster Artikel
Groß Lafferder Abwehr legt Grundstein für den Sieg

Ausgetrickst: Der Vechelder Block mit Timo Naleschinski und Ingo Frassek schaut ins Leere.

Quelle: bt

MTV Vechelde - VV Humann Essen 0:3 (24:26, 19:25, 18:25). „Essen hat uns gezeigt, was zu einer absoluten Spitzenmannschaft noch fehlt“, resümierte MTV-Trainer Axel Burgdorf. Das war bereits nach etwas über einer Stunde. So früh konnten die Vechelder Fans selten in dieser Saison die Sporthalle verlassen.

Die Gastgeber hatten sich nach den jüngsten Erfolgen einiges vorgenommen. Zudem wollten sie die glatte 0:3-Hinspiel-Niederlage vergessen machen. „Das ist uns im ersten Satz streckenweise gelungen“, sagte Zuspieler Jan Reichelt. Mit druckvollen und riskant geschlagenen Aufschlägen konnte sein Team dem übermächtigen Gegner Paroli bieten. Hätten die Vechelder etwas mehr Glück gehabt, hätten sie den ersten Durchgang für sich entschieden.

Doch im Konjunktiv gewinnt man kein Spiel. Auch im zweiten Durchgang versuchten die Gastgeber alles, hatten bei ihren Angriffsbemühungen aber große Schwierigkeiten, den guten Block der Gäste zu überwinden. Sowohl Ingo Frassek als auch Alexander Brem taten sich schwer.

Zudem bereitete das schnelle Passspiel der Essener den Schützlingen von Trainer Axel Burgdorf große Schwierigkeiten. Immer wieder schlugen die Bälle in der Vechelder Hälfte knallhart ein. Libero Sebastian Melzer und seine Teamkollegen waren häufig einen Schritt zu spät am Ball.

Hoffnung keimte zu Beginn des dritten Durchgangs auf, als die Gastgeber eine 3:1-Führung hinlegten. Beim 4:4 war Essen wieder dran und beim 10:6 mit vier Punkten vorn. „Wir hatten keine richtige Chance“, stellte Routinier Timo Naleschinski kritisch fest.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel