Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Wir haben uns gut verstärkt“

Interview „Wir haben uns gut verstärkt“

NACHGEFRAGT …bei Thorsten Sachteleben, Torwart und Fußball-Obmann bei Germania Barbecke

Voriger Artikel
SG verpasst Sensation knapp
Nächster Artikel
Stark gespielt, knapp verloren

Thorsten Sachteleben

Herr Sachteleben, das Jahr hat für Sie gut angefangen. Sie sind zum Sportler des Jahres beim FC Germania Barbecke gewählt worden und haben gleichzeitig noch ein Amt übernommen ...

Mit der Wahl zum Sportler des Jahres hatte ich absolut nicht gerechnet. Sämtliche Spartenleiter haben darüber abgestimmt und es macht mich mächtig stolz. Weniger überraschend war meine Wahl zum Fußball-Abteilungsleiter. Das ist seit einem Jahr geplant, in dieser Zeit habe ich meinem Vorgänger Peter Tenscher viel über die Schulter geguckt.

Was haben Sie sich für Ihr neues Amt vorgenommen?

Wir befinden uns in einer schwierigen Phase. Mit der 1. Herren wollen wir versuchen, die Kreisliga zu halten. Priorität hat das allerdings nicht. Wenn wir absteigen, steigen wir halt ab. Einen Neuanfang haben wir mit der Verpflichtung unseres Trainers Mathias Stanik gemacht. Es ging gut los. Beim Hallenturnier in Söhlde sind wir Zweiter geworden.

Germania Barbecke ist derzeit so etwas wie die Hertha der Kreisliga – Ihr Team hat schon neun Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Warum schaffen sie doch noch das kleine Wunder und halten die Klasse?

Wichtig wäre, dass wir genauso gut starten wie Hertha BSC Berlin. Mit zwei Siegen in Folge hätten wir vielleicht den Anschluss wieder hergestellt – und dann ist alles möglich. Mathias Stanik macht eine sehr gute Arbeit, mit ihm haben wir den richtigen Fang gemacht.

Sechs Neuzugänge hat die Germania in der Winterpause verpflichtet. Stellen Sie sie doch einmal kurz vor.

Timo Oelmann haben wir von Viktoria Woltwiesche zurückholen können. Er wird uns in der Abwehr sehr verstärken. In der Hinrunde haben wir 64 Gegentore kassiert. Da mussten wir dringend etwas tun. Für die Abwehr kommt zudem Benni Buhe. Er hat schon Erfahrung auf Bezirksebene beim SC Gitter gesammelt. Dennis Koch hat bei uns schon seit fast zwei Jahren mittrainiert. Jetzt wird er 18 und ist für die Herren spielberechtigt. Er ist ein kleines Talent und wird im Mittelfeld zum Einsatz kommen. Rouven Richter ist ein Vollblut-Stürmer. Er kommt vom TSV Sonnenberg. Oliver Köppelmann hat viele Tore für seinen Ex-Klub Fuhsetal gemacht.

Zudem bekommen Sie Konkurrenz von einem jungen Torwart.

Auf eigenen Wunsch. Ich bin jetzt 36 Jahre alt und arbeite in Schichten. Deshalb wollen wir einen jungen Torwart aufbauen. Der Wechsel des A-Jugendlichen Fabian Tenscher ist zu 99 Prozent perfekt. Aber noch haben wir den Pass von Fortuna Lebenstedt nicht.

Was erwarten Sie vom Team in der Rückrunde?

Wir haben uns gut verstärkt. Aber ich hoffe, dass alle in der Vorbereitung auch eine anständige Trainingsbeteiligung abliefern. Nur so können wir die Grundlage für unseren Angriff auf den Klassenerhalt legen.

Interview: Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.