Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Weide-Jentsch überholt auf Zielgeraden

Adventslauf in Edemissen Weide-Jentsch überholt auf Zielgeraden

Die Schüler der LG Edemissen/Peine und das Erwachsenen-Team der SpVgg Groß Bülten haben die Pokalwertungen beim Adventslauf in Edemissen gewonnen. Ein voller Erfolg war der erstmalig ausgerichtete Team-Crosslauf.

Voriger Artikel
Derby-Niederlage: Vallstedts Serie ist gerissen
Nächster Artikel
Distanz-Treffer schocken Edemissen

Auf die Plätze, fertig, los: Der Start der neunjährigen und jüngeren Schüler. Konrad Gerold lief in 4:56 Minuten die schnellste Zeit über die 1000 Meter.

Mit Mütze, Handschuhen und langen Hosen starteten zahlreiche Athleten beim Adventslauf der LG Peiner Land in Edemissen. Denn bei starkem Wind, kühlen Temperaturen aber trockenem Untergrund duellierten sich die jüngsten Starter. Schnellster bei den D-Schülern war der siebenjährige Konrad Gerold (LG). Er lief die 1000 Meter in 4:56 Minuten. Bei den D-Schülerinnen war ebenfalls die LG Edemissen/Peine erfolgreich. Marie Abend lief im gesamten Feld die schnellste Zeit (5:08 Minuten).

Bei den C-Schülerinnen verteidigte Elisabeth Vetter (LG) ihren Sieg aus dem Vorjahr und verbesserte ihre Zeit um mehr als 20 Sekunden (4:16 Minuten). Einen heißen Kampf gab es um den zweiten Platz. Diesen sicherte sich die elfjährige Angelina Meyer (Ilsede) in 4:33 Minuten. Mit nur vier Sekunden Abstand folgte Sina Feleke (LG).

Und auch Neil Gibson (M10), Henrik Franzke (M11), Kai Buchhagen (M12) und Tobias Thiel (M13) schnappten sich den Sieg in ihren Altersklassen und legten damit den Grundstein, um den begehrten Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein nach langer Zeit wieder nach Edemissen zu holen.

Zum Gesamtsieg im 4400-Meter-Lauf der Erwachsenen und Senioren eilte der Braunschweiger Ole Marggraf (15:53 Minuten). „Ich war etwas erstaunt über den Läufer der LG Peiner Land, der lange vorne mitlief“, lobte er einen Kontrahenten. Gemeint war ein bekanntes Gesicht im Peiner Raum, Arne Brand. Der mittlerweile der Altersklasse M30 angehörende Läufer sammelte in den 90er-Jahren zahlreiche Kreisrekorde in den Schülerklassen, die bis heute nicht geknackt wurden.

Ein starkes Team hatte die SpVgg Groß Bülten aufgeboten. Schnellster Läufer des Klubs war Frank Weisgerber, der den Sieg in der M40 holte (17:44). Die Groß Bültener Athleten sammelten die meisten Punkte in der Pokalwertung der Erwachsenen und sicherten sich den Vereinspokal.

Den wohl spannendsten Zieleinlauf gab es in der Altersklasse der W40 und W45. Bis 100 Meter vorm Ziel lag LG-Läuferin Rachida Weber-Badili in Front. Doch dann zog Bianca Weide-Jentsch (Bülten) zum Sprint an und schob sich wenige Meter vor der Ziellinie noch vorbei (19:27 Minuten).

Zum Abschluss gab es eine Premiere: der Team-Cross-Lauf. Dabei handelt es sich um eine Staffel. Jeder der drei Teilnehmer musste dreimal 550 Meter laufen. Gemeldet hatten Mannschaften aus Braunschweig, Burgdorf, Wunstorf und eine Mannschaft des Veranstalters. Zum Sieg stürmten die Wunstorfer, deren Mannschaft nur aus Jugendlichen und Schülern bestand. Die Mannschaft der LG mit Steffen Knoblauch, Rachida Weber-Badili und Lars Thierse, schlug sich passabel.

Sie erreichte in der Wertung der Erwachsenen den zweiten Platz. „Das grenzte mehr an eine Tempo-Laufeinheit als an einen Dauerlauf. Aber gerade weil es so verdammt schnell war, hat es richtig Spaß gemacht“, resümierte Knoblauch, der darauf hofft, dass diese Wettbewerb im kommenden Jahr noch vergrößert werden kann.

kno

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.