Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wedemeyer: "Wir sind klarer Außenseiter"

Fußball-Bezirksliga Wedemeyer: "Wir sind klarer Außenseiter"

Kann der TSV Bildung Peine dem Stadtkonkurrenten und Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga 2, dem VfB Peine, Schützenhilfe leisten? Die Antwort darauf geben die Kicker des Aufsteigers am Sonntag im Duell gegen die noch verlustpunktfreie Mannschaft von Vahdet Braunschweig.

Voriger Artikel
Der Wiederaufstieg wird nicht erwartet
Nächster Artikel
Woltwiesche verliert Anschluss zur Spitze

Schwere Aufgabe: Marek Gawlista (rechts) und der TSV Bildung Peine erwarten morgen den Titelkandidaten Vahdet Braunschweig.rb

TSV Bildung Peine - Vahdet Braunschweig (Sonntag, 15 Uhr). Die Bilanz der Gäste im noch jungen Saisonverlauf ist makellos, heimsten sie doch aus den vier bisherigen Begegnungen zwölf Punkte ein. Am vergangenen Spieltag untermauerte Vahdet zudem mit einem 1:0-Sieg gegen den Titelkonkurrenten FC Süd Braunschweig seine Ambitionen auf die Meisterschaft.

Für den Bildung-Trainer sind die Rollen deshalb auch eindeutig verteilt: „Wir sind klarer Außenseiter, Vahdet haushoher Favorit“, erklärt Peter Wedemeyer. Nicht einfacher wird die Heimaufgabe für den TSV Bildung durch die Ausfälle: Goalgetter Kevin Genter (Urlaub), Vinh Nguyen (Studium) und Nils Querfurth (rotgesperrt) sind nicht dabei.

Angst vor einer Niederlage haben Wedemeyer und seine Mannschaft deswegen jedoch nicht: „Im schlimmsten Fall haben wir nach der Partie immer noch neun Punkte!“ Und das ist für den Aufsteiger nach dann insgesamt fünf Begegnungen ein respektables Ergebnis.

„Dank der drei Siege in Folge haben wir uns eine gute Ausgangslage verschafft und können gelassen in die Partie gegen Vahdet gehen“, verdeutlicht Peter Wedemeyer. Druck gebe es überhaupt keinen, versichert der Coach, der am Sonntag urlaubsbedingt nicht auf der Trainerbank sitzen kann.

ll

Voriger Artikel
Nächster Artikel