Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vöhrums Ziel: Die Tabellenführung behaupten

1. Fußball-Kreisklasse Vöhrums Ziel: Die Tabellenführung behaupten

Wenn der TSV Wendeburg heute den MTV Wedtlenstedt erwartet, ist das auch ein Treffen zweier ehrgeiziger Trainer: Sowohl TSV-Coach Michael Holst als auch sein Gegenüber, Markus Puschmann, würden beide zu gern die 1. Fußball-Kreisklasse in Richtung Kreisliga verlassen.

Voriger Artikel
VfB steht gegen den Spitzenreiter unter Zugzwang
Nächster Artikel
Wendezelle beste Peiner Mannschaft

Paul Soch (am Ball) und Arminia Vöhrum führen ungeschlagen die Tabelle der 1. Kreisklasse an. Heute Abend geht’s gegen Münstedt.

Quelle: im

Auch Arminia Vöhrum hat sich die Meisterschaft und den Aufstieg zum Ziel gesetzt. Gegner heute ist der TSV Münstedt, der ebenfalls Ambitionen nach oben hat und mindestens den Härke-Pokal-Platz erreichen möchte.

TSV Wendeburg - MTV Wedtlenstedt (heute, 18.30 Uhr). „Wir haben den vergangenen Sonntag nicht auf dem Sportplatz verbracht, sondern wir waren mit allen Spielern auf dem Acker beim Stoppelfeld-Rennen“, berichtet Wendeburgs Spielertrainer Michael Holst, für den es heute nur ein Ziel gibt. „Es müssen unbedingt die drei Punkte her.“ Und der Coach des Tabellenzweiten ist zuversichtlich, dass dies auch gelingt. „Denn wir haben seit gut zwei Jahren kein Punktspiel mehr zu Hause verloren - und das soll auch so bleiben“, erläutert Holst, der lediglich auf Matthias Walter (gebrochene Mittelhand) verzichten muss.

Auch der Gast hat keine personellen Sorgen. „Alle Urlauber sind wieder zurück, so dass der Trainer aus dem Vollen schöpfen kann“, erklärt MTV-Obmann Horst Blanke. Aber nicht nur deshalb sieht er der Partie beim Zweiten optimistisch entgegen. „Wir sind inzwischen gut drauf, zudem wird es von Spiel zu Spiel besser. Und wenn es uns jetzt noch gelingt, die Fehler in der Abwehr zu minimieren, dürfte es uns gelingen, mit einem Punkt aus Wendeburg zurückzukehren“, sagt Blanke.

Arminia Vöhrum - TSV Münstedt (heute, 19 Uhr). „Wir dürfen Münstedt auf keinen Fall unterschätzen. Das ist eine Mannschaft, die auch von ihrem guten Teamgeist lebt“, warnt Vöhrums Coach Hans-Günther Tarnowski, dessen Team zuletzt beim 1:1 in Bortfeld erstmals in dieser Saison Punkte abgeben musste. „Weil wir es nicht verstanden haben, den Ball über die Linie zu bringen. Aber vielleicht war das Unentschieden auch ein Schuss zur richtigen Zeit vor den Bug“, sagt Tarnowski. Sein Ziel heute ist es, mit einem Sieg die Tabellenführung zu behaupten.

Doch das möchten die Gäste verhindern. „Es wird auf jeden Fall eine enge Kiste - und die Tagesform wird entscheiden“, prognostiziert Münstedts Trainer Felix Hantelmann. Auch am vergangenen Sonntag beim 1:0-Sieg in Wendezelle sei das der Fall gewesen. „Wir waren einen Tick besser und haben zum richtigen Zeitpunkt das entscheidende Tor geschossen“, erklärt Hantelmann, der jedoch auch schon an Sonntag denkt. „Denn da spielen wir gegen Fortuna Oberg - und das ist für viele Spieler und unsere Fans die wichtigste Partie der Saison“, sagt Hantelmann, der sein Team heute voraussichtlich nicht coachen kann. „Weil der Weisheitszahn Ärger bereitet.“

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel