Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Vöhrum gewinnt Auftakt und ist im Viertelfinale

Fußball-Stadtmeisterschaft Vöhrum gewinnt Auftakt und ist im Viertelfinale

Arminia Vöhrum hat gestern das Viertelfinale der Fußball-Stadtmeisterschaft erreicht. Der Kreisligist setzte sich gegen Adler Handorf (1. Kreisklasse) durch.

Voriger Artikel
Mit Gänsehaut auf Biber-Jagd
Nächster Artikel
Lengedes Coach zieht sechs Talente hoch

Handorfs David Oppermann (rechts) drischt den Ball an Vöhrums Kevin Hermanski vorbei. Philipp Schnalle (hinten) dirigiert.

Quelle: Isabell Massel

Adler Handorf - Arminia Vöhrum 2:4 (0:2). In der ersten Halbzeit waren die Arminen klar spielbestimmend. Schon in der 3. Minute sorgte Torjäger Martin Ritter für die Führung, Jan Tomalik erhöhte wenig später.

Doch in der zweiten Halbzeit kamen die Adler besser ins Spiel. Der Anschlusstreffer durch Tibor Bogdan (54.) war der Lohn. Arminia-Torhüter Tim Hagedorn hatte eine Flanke erwartet, der Ball fiel aber hinten ins Netz.

Vöhrums Neuzugang Damien Spatafora stellte den alten Abstand mit dem Treffer zum 1:3 (56.) zwar wieder her, aber die Handorfer hatten weitere Chancen. Pfosten und Latte verhinderten den erneuten Anschlusstreffer. Als Gytis Gailius das 1:4 (74.) erzielte, war die Partie entschieden. Zwar verkürzte Tobias Grützner per Foulelfmeter zum 2:4 (86.), aber bei diesem Spielstand blieb es - auch weil Vöhrums Paul Soch einen Elfmeter nach Foul an Ritter verschoss.

Beide Trainer waren „zufrieden“. Vöhrums Hans-Günter Tarnowski, weil er erstmals erfolgreich mit Viererkette spielen ließ und „einiges ausprobierte“, und Handorfs Stefan Schrul, weil gegen den klassenhöheren Gegner „ein 4:4 möglich gewesen wäre“.

Tore: 0:1 Ritter (3.), 0:2 Tomalik (14.), 1:2 Bogdan (54.), 1:3 Spatafora (56.), 1:4 Gailius (74.), 2:4 Grützner (86., Foulelfmeter).

  • Heute spielt ab 18 Uhr der TSV Essinghausen gegen MTV Duttenstedt.

mp/lr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine