Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Viktoria hat Sieg nach 18 Minuten in der Tasche

Fußball-Bezirksliga Viktoria hat Sieg nach 18 Minuten in der Tasche

Sechster Sieg in Folge! Gegen den Abstiegskandidaten aus Königslutter heimste der Tabellenvierte SV Viktoria Woltwiesche seinen sechsten Sieg in Folge ein. Spielerisch dominierte der Gastgeber über weite Strecken und ließ Vatan Spor nur wenig Chancen zu. Unterdessen gaben Timo Puchalowitz und André Schnotale ihren Abschied zum Saisonende bekannt.

Voriger Artikel
Yüksel Altinkaya: „Da haben wir ein kurzes Nickerchen gemacht“
Nächster Artikel
Phil Paszkowski zeigt sein Können: Schnell mit der Staffel, gut im Vierkampf

Schöne Aktion des Woltwieschers André Schnotale: Hier erzielt er das 5:1. Vatan-Spor-Torhüter Halim Gumus ist machtlos und kann dem Ball nur noch hinterherschauen.

Quelle: im

SV Viktoria Woltwiesche - FC Vatan Spor Königslutter 6:2 (4:1). Schon nach 18 Minuten war die Begegnung zu Gunsten der Hausherren entschieden. Ein Doppelpack von Alexander Schmilewski, dazu die Tore von Sebastian Franczak und Martin Bode sorgten früh für klare Verhältnisse. „Wir haben druckvoll begonnen und das entsprechend umgemünzt. Die 4:0-Führung ging in Ordnung“, befand Co-Trainer Daniel Schierding, dessen Team in der Folge einen Gang zurückschaltete. Aus den Woltwiescher Passfehlern im Spielaufbau konnte Vatan Spor jedoch kaum Kapital schlagen. Lediglich Franczak (Eigentor) und Ates trafen für den Abstiegskandidaten.

André Schnotale und Sebastian Staats stellten mit ihren Treffern im zweiten Durchgang eines einseitigen Spieles den Vier-Tore-Vorsprung wieder her. So richtig Freude wollte trotz des sechsten Sieges in Folge dennoch nicht aufkommen. Kein Wunder, denn die aktuell drittstärkste Offensive der Liga (74 Tore) muss künftig auf zwei wichtige Spieler verzichten. Timo Puchalowitz gab bekannt, dass er nach der Saison aufhört und André Schnotale kehrt ausgerechnet zum Gemeindekonkurrenten SV Lengede zurück.

SV Viktoria Woltwiesche: Dogan - Demirci (66. T. Tracz), Lieske (62. D. Tracz), Franczak - Schmilewski, O. Bruns, Sickert, Rotter (57. S. Staats) - Schnotale, Bode, Puchalowitz.

Tore: 1:0 Franczak (2.), 2:0 Schmilewski (12.), 3:0 Bode (15.), 4:0 Schmilewski (18.), 4:1 Franczak (27., Eigentor), 5:1 Schnotale (61.), 5:2 Ates (71.), 6:2 Staats (71.).

ll

Voriger Artikel
Nächster Artikel