Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Viererkette und sechs Neue für die Pfeile

Fußball-Bezirksliga Viererkette und sechs Neue für die Pfeile

Von den guten Kontakten ihres Trainers in seine einstige Fußball-Heimat profitiert Bezirksligist Broistedt. Gleich vier Spieler verpflichteten die Pfeile vom Bezirksliga-Absteiger MTV Lichtenberg, für den Trainer Danyel-Rene Grunda bis zum Sommer 2012 noch selber gearbeitet hat.

Voriger Artikel
Vier Vöhrumer wechseln zu Nachbar Hämelerwald
Nächster Artikel
Rüger holt sich mit einem Australier den Doppel-Titel

Versucht sich künftig in der Landesliga: Brian Müller (am Ball) wechselte von Pfeil Broistedt zum MTV Wolfenbüttel. Fünf Abgänge aber auch sechs Zugänge hatten die Gelb-Blauen.

Quelle: im

Mit insgesamt sechs Neuzugängen starteten die Broistedter in die Vorbereitung.

Als Tabellenvorletzter konnten die Lichtenberger nach ihrem Aufstieg den direkten Abstieg nicht vermeiden. Timur Serbetci darf dennoch weiterhin in der Bezirksliga spielen - nun für Pfeil Broistedt. „Wir hatten ihn schon länger auf dem Zette, er ist ein richtig guter Fußballer und der erste Aufbauspieler im Mittelfeld“, freut sich Broistedts Fußball-Obmann Börge Warzecha über die Zusage des feinen Technikers.

Ebenfalls aus Lichtenberg wechselte Kevin Kaupert. „Er ist ein schneller und aggressiver Außenverteidiger“, charakterisiert Warzecha. Und so einen kann Coach Grunda nur allzu gut gebrauchen. „Er möchte schließlich die Viererkette bei uns einführen“, verrät der Fußball-Obmann.

In der zum Einsatz kommen könnte auch Johann Felde. „Er ist ein großgewachsener und kopfballstarker Innenverteidiger“, sagt Warzecha. Das Lichtenberger Quartett komplettiert Sascha Otto. Den kennen die Broistedter bereits, spielte er doch in der Jugend für die Pfeile. „Er hat fußballerisch alles drauf, was man für die Bezirksliga braucht, ich hoffe, er bleibt verletzungsfrei“, sagt Warzecha über den Mittelfeldspieler.

Das Zeug zum Flügelflitzer habe indes Tarkan Nalcaslan. Er kommt vom AKV Salzgitter aus der Kreisliga Nordharz. „Er ist noch jung und ausbaufähig“, sagt Warzecha.

Vom Bezirksligisten VfL Salder wechselte Verteidiger Michel Blume. „Er ist sehr laufstark“, weiß Warzecha.

Torgefährlich war Marco Di Nunno. Broistedts bester Torjäger (9 Treffer) hat die Pfeile in Richtung Wendezelle verlassen. „Keine Frage, er wird uns fehlen“, bedauert Warzecha den Abgang. Gleiches gelte für Brian Müller (5 Tore). Ihn zog es zum MTV Wolfenbüttel. „Brian arbeitet in Wolfenbüttel, für ihn war das praktischer“, hat Warzecha Verständnis.

Ziel in der kommenden Saison sei es, schnellstmöglich den Klassenerhalt perfekt zu machen.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel