Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vier Tore: Lucas Liesecke erwischt einen Sahnetag

B-Jugend-Fußball Vier Tore: Lucas Liesecke erwischt einen Sahnetag

Sogar ein Hattrick war dabei: Mit vier Toren führte Lucas Liesecke die B-Jugend-Fußballer von Arminia Vechelde zum 5:2-Heimsieg in der Bezirksliga gegen die JSG Leu. Der FC Broistedt verlor dagegen zu Hause trotz einer starken Leistung gegen Spitzenreiter JFV West Göttingen.

Voriger Artikel
3:4 - SVL mit Schlafmützen-Start
Nächster Artikel
Kolja Frey: Geburtstagsparty mit Derby-Ehrenpunkt

Klare Sache: Die B-Junioren des Arminia Vechelde (grünes Trikot) besiegten die JSG Leu/Stöckheim mit 5:2.

Quelle: Isabell Massel

Den Landesliga-Tabellenführer gestürzt haben die B-Junioren-Fußballer des VfB Peine. Sie besiegten den FC Northeim mit 4:1.

Landesliga

VfB Peine - FC Eintracht Northeim 4:1 (3:0). „Es war ein völlig verdienter Sieg“, bilanzierte VfB-Coach Steffen John. Denn die Northeimer seien lediglich die ersten zehn Minuten besser gewesen. „Doch anschließend haben wir sie überhaupt nicht mehr ins Spiel kommen lassen. Die Jungs waren auf jeder Position aggressiver, willens- und zweikampfstärker“, erläuterte John. Zufrieden war er auch mit seinen Angreifern Umit Ataye und Eren Kocak. „Beide haben sehr stark gespielt und die Northeimer Abwehr ständig beschäftigt“, lobte John, der nur mit der Effizienz ein wenig haderte. „Wir haben uns fast im Minutentakt Chancen erspielt, so dass der Sieg viel höher hätte ausfallen müssen. Aber wir haben viele Möglichkeiten liegen lassen“, erklärte der VfB-Trainer. Dennoch: „Die Mannschaft hat klasse gespielt.“

Tore: 1:0, 2:0 Kocak (27., 35.), 3:0 Rygol (39.), 4:0 Ataye (43.), 4:1 Ghazi (78.).

Bezirksliga

Arminia Vechelde - JSG Leu/Stöckheim 5:2 (2:0). Einen Sahnetag erwischte Vecheldes Stürmer Lucas Liesecke. Gleich vier Tore steuerte er zum Sieg bei. „Er hat sich aufgerieben und auch noch mannschaftsdienlich gespielt“, lobte Arminia-Trainer Hans-Georg Künsting, der vor allem mit den ersten 30 Minuten seines Teams nach der Pause zufrieden war. Spielaufbau, Einsatzbereitschaft, Torabschluss - es habe alles gepasst. „Die Jungs wollten sich für das 0:9 gegen Spitzenreiter JFV West Göttingen rehabilitieren - das hat man ihnen angemerkt“, stellte Künsting erfreut fest. Am Ende verlor sein Team jedoch die Disziplin und kassierte noch zwei Tore. „Weil unsere Verteidiger den Rückwärtsgang nicht mehr gefunden haben, sie wollten auch noch Tore schießen“, erläuterte er.

Tore: 1:0 Liesecke (21.), 2:0 Lehmann (39.), 3:0, 4:0, und 5:0 Liesecke (43., 48., 67.), 5:1 Stöhr (78.), 5:2 Schweighardt (80.).

FC Pfeil Broistedt - JFV West Göttingen 0:2 (0:1). Die Pfeile brachten den Spitzenreiter mit einem couragierten Auftritt gehörig ins Schwitzen. „Die Jungs haben gut verschoben und sind gut in die Zweikämpfe gekommen - und das alles ohne Gelbe Karte“, betonte FC-Betreuer Mario Scherger.

In beiden Halbzeiten hätte sein Team sogar gute Chancen herausgespielt. Als Izzet Hidir zum Beispiel abzog (67.), hatten die Teamkollegen schon den Torschrei auf den Lippen. „Leider ging der Ball an den Pfosten. Es ist ein bisschen unglücklich gelaufen, das Spiel hätte auch 4:4 ausgehen können. Einen Punkt hätten sich die Jungs für ihre geschlossene Mannschaftsleistung verdient gehabt“, sagte Betreuer Scherger.

Tore: 0:1 Santosuosso (12.), 0:2 Müller (53.).

cm/pet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine