Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vier Titel für den Peiner Schachverein

Schach-Bezirksmeisterschaften Vier Titel für den Peiner Schachverein

Sehr erfolgreich waren die Nachwuchs-Spieler des Peiner Schachvereins bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften in Wolfenbüttel.

Voriger Artikel
Viertes Spiel, vierter Sieg: SVL klettert auf Platz eins
Nächster Artikel
Jahnerinnen legen ihre Starre rechtzeitig ab

Die Teilnehmer und Betreuer des PSV bei den Bezirksmeisterschaften.

Sie haben das gute Ergebnis des vergangenen Jahres (zwei Titel und drei zweite Plätze) sogar noch übertroffen, und vier von fünf möglichen Titeln geholt. Hinzu kamen noch zwei zweite und ein dritter Platz.

Darüber hinaus gehen vier der acht Qualifikationsplätze für die Landesjugendmeisterschaft 2014 auf Norderney an die Peiner Jugend.

Das gemeinsam ausgetragene Turnier U18/U16-Turnier verlief an der Spitze sehr spannend. Am Ende setzte sich Julian Remmert (U18) aufgrund der besseren Buchholzwertung vor Raphael Schulz (U16) durch. Beide Peiner hatten 5,5 Punkte der möglichen 7 Punkte geholt und siegten damit jeweils in ihrer Altersklasse.

Dicht gefolgt wurden sie von Hendrik Thiem (U18 vom Schöninger JFZ) und Tom Tschirner (U18 vom Peiner SV) mit gemeinsam 5 Punkten.

Im U14/U12-Turnier setzte sich der elfjährige Peiner Artur Kück klar mit 6 Punkten durch und wurde Meister der U12-Klasse. Er verwies damit den neuen U14-Bezirksmeister Bennet Jaiser aus Salzgitter auf den zweiten Platz.

Dritter mit der gleichen Punktzahl wurde Sebastian Limböck (Peine), der damit aber als Trost die Qualifikation zur Landesmeisterschaft schaffte.

Fest in Peiner Hand war auch das U10-Turnier. Hier gab es einen Doppelsieg durch Konstantin Diderle mit 8,5 Punkten vor Yannick Miszori mit 7,5 Punkten aus neun Runden. Auch bei den Kleinsten siegte ein Spieler des Peiner Schachvereins: Den inoffiziellen U8-Titel gewann Patrick Post mit 6 Punkten.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel