Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Viel Verletzungspech für Flotte Neun

Kegel-Verbandsoberliga Viel Verletzungspech für Flotte Neun

Mit einem weiteren 3:3 und zwei verletzten Spielern beendeten die Peiner Sportkegler der Flotten Neun ihren zweiten Doppelspieltag in der Verbandsoberliga.

Voriger Artikel
Viertes Spiel, vierter Sieg: SVL klettert auf Platz eins
Nächster Artikel
Jahnerinnen legen ihre Starre rechtzeitig ab

Olaf Beckmann musste gegen GW Braunschweig wegen einer Verletzung vorzeitig aufhören – Flotte Neun verlor daraufhin mit 0:3.

Quelle: kn

Flotte Neun Peine - Edelweiß Goslar 5302:5268 (3:0/42:36). Die Harzer erwischten den besseren Start und spielten sich mit sechs Holz knapp in Führung. Aber die Peiner Mittelachse drehte das Spiel nachhaltig und übergab den eigenen Hintermännern einen komfortablen Vorsprung von 26 Holz. Die gegnerischen Aufholbemühungen im letzten Drittel kontrollierten die Peiner sicher und packten noch ein paar Hölzer zum glatten Sieg drauf.

Ergebnisse: Engel (895:885), Pfeiffer (881:897), Peckmann (888:881), Gröne (873:848), Dalibor (892:881), Christiansen (873:876).

Flotte Neun Peine - GW Braunschweig 5118:5319 (0:3/ 34:44). Im ersten und letzten Drittel spielten beide Teams gutklassig auf Augenhöhe. Im mittleren Abschnitt hatte das Peiner Verletzungspech jedoch dramatische Folgen. Der eingewechselte Olaf Beckmann musste vorzeitig seinen Arbeitsplatz räumen - und das Holzunheil nahm dann bei noch 20 fehlenden Würfen seinen Lauf. Am Ende gab es ein 0:3. Mit nun 6:6 Punkten stehen die Peiner weiter im Mittelfeld.

Ergebnisse: Engel (887:890), Peckmann (879:878), Kohnert/Beckmann (701:889), Gröne (865:880), Dalibor - Probst (900:907), Christiansen (886:875).

hst

Voriger Artikel
Nächster Artikel