Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
VfB will noch die Großen ärgern

Fußball-Bezirksoberliga VfB will noch die Großen ärgern

Der Klassenerhalt ist für die Bezirksoberliga-Fußballer des VfB Peine in weite Ferne gerückt. Doch die Motivation haben die Grün-Roten nicht verloren. „Wir wollen noch den ein oder anderen ägern“, sagt Kapitän Jens Polomski.

Die beste Gelegenheit dazu haben die Peiner am morgigen Sonntag – der Tabellenzweite kommt.

VfB Peine – Dostluk Spor Osterode. Zwei Aufsteiger treffen aufeinander. Doch während der VfB bis auf den vorletzten Tabellenplatz durchgereicht wurde, haben die Gäste derzeit gute Karten, den direkten Durchmarsch in die Oberliga zu schaffen. Osterode rangiert punktgleich mit Spitzenreiter Hillerse auf Platz zwei, hat aber ein Spiel weniger absolviert.

VfB-Kapitän Jens Polomski fürchtet sich dennoch nicht vorm Gegner. „Gegen den Frust helfen nunmal am besten Siege“, betont der 28-Jährige und erinnert an das Hinspiel. „Da haben wir gut ausgesehen.“ 2:0 führten die Peiner bereits. „Hinten sind die Osteroder einige Male ins Wanken gekommen“, macht Polomski Mut. Am Ende sprang ein 2:2 heraus.

„Es war unser erster Auswärtspunkt“, unterstreicht VfB-Trainer Nick Gerull, der seine Mannschaft notgedrungen erneut sehr defensiv einstellen muss. Im Angriff fehlen derzeit die Alternativen. „Aber komplett hinten rein drängen lassen wollen wir uns nicht“, betont Gerull, der auf Martin Bode, Steven Allerkamp und Niklas Ottenberg wieder zurückgreifen kann. Bei Volkan Akar ist indes eine alte Bänderverletzung wieder aufgebrochen.

Klub und Trainer basteln derweil eifrig am Team für die kommende Saison. „Wir sind in aussichtsreichen Gesprächen mit drei weiteren Kandidaten“, verrät Gerull.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.