Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VfB kann Spartas Regisseur nicht stoppen

Juniorenfußball VfB kann Spartas Regisseur nicht stoppen

Der Auftakt der schweren Wochen ging für die B-Jugend-Kicker des VfB Peine gründlich in die Hose. Nacheinander treffen sie auf die vier Spitzenteams der Landesliga. Gegen den Tabellendritten kassierte der VfB bis zur Pause schon vier Tore.

Voriger Artikel
SG II kommt mit einem blauen Auge davon
Nächster Artikel
Mit Geheimwaffe Steinert zum Landestitel

Oft in Bedrängnis war die B-Jugend des VfB Peine gegen Sparta Göttingen.

Quelle: rb

B-Jugend Landesliga

VfB Peine - Sparta Göttingen 1:4 (0:4). Der VfB leistete sich vor allem eine schwache erste Halbzeit. „Das war eine lustlose Vorstellung. Ein Umschaltspiel hat bei uns eigentlich gar nicht stattgefunden. Und wir haben alibimäßig verteidigt - so kann man kein Spiel gewinnen“, stellte VfB-Coach Bünyamin Tosun genervt fest.

Das schwache Abwehrverhalten der siebtplatzierten Peiner nutzte vor allem Spartas Zehner Marcel Heimbüchel. Er schoss drei Tore. „Er ist sehr gut im Dribbling und hat eine gute Schusstechnik, aber wir haben es ihm auch sehr einfach gemacht“, sagte Tosun, dessen Team zumindest nach der Pause etwas besser verteidigte. Aber es reichte nur noch zum Ehrentreffer von Steven Sydow (65.).

Nächsten Samstag muss sein Team beim Tabellenzweiten Schöningen ran (15 Uhr). „Wir wollen gerne alle Mannschaften von oben ärgern, aber dafür muss auch die Einstellung stimmen“, mahnt der VfB-Trainer.

Tore: 0:1 Carlos Mücke (13.), 0:2, 0:3 und 0:4 Marcel Heimbüchel (25., 32., 41.), 1:4 Steven Sydow (65.).

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel