Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
VfB Peine hat Ladehemmung

Fußball-Bezirksoberliga VfB Peine hat Ladehemmung

Fünf Spiele, null Punkte und 0:21 Tore – so lautet die jüngste Bilanz des VfB Peine in der Fußball-Bezirksoberliga. In Vorsfelde setzte es für die bereits abgestiegenen Peiner die zweite 0:5-Klatsche in Folge.

SSV Vorsfelde – VfB Peine 5:0 (3:0). „Augen zu und durch“ – so lautet die Devise von VfB-Trainer Nick Gerull für die noch verbleibenden drei Spiele in der Bezirksoberliga. Schließlich sind die Peiner seit nunmehr zehn Spielen sieglos und bereits abgestiegen. Auch in Vorsfelde mussten die VfB-Schützlinge schnell erkennen, dass sie den Hausherren nicht gewachsen sind.

„Das Spiel war bereits nach zehn Minuten entschieden“, haderte Gerull, dessen Mannschaft zu diesem Zeitpunkt nach Toren von Krause und Flettner bereits mit 0:2 zurücklag.

Fehlende Cleverness und zu viel Passivität seien ursächlich für den frühen Rückstand gewesen. In der Folge ließen die Peiner überdies den nötigen Einsatzwillen vermissen, um sich gegen die Niederlage gegen den Tabellenzehnten zu stemmen.

„Wie schon in den vergangenen Spielen war eine Mischung aus Resignation und fehlender Durchschlagskraft zu spüren, die am Ende zu einer verdienten Niederlage führte. Allerdings kann ich der Mannschaft wenig Vorwürfe machen, das ist menschlich in dieser Situation. Wir werden in der nächsten Saison von Neuem beginnen“, sagte Gerull.

VfB Peine: Neumann – B. Duda, Turek, Otte – Allerkamp, Zwinger, Bode, M. Duda – Akar, Otte, Demir.

Tore: 1:0 Krause (3.), 2:0 Flettner (8.), 3:0 Hilsberg (30.), 4:0 und 5:0 Csehan (46., 60.).

ll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.