Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
VfB Peine feiert den Bezirksliga-Titel

Tischtennis VfB Peine feiert den Bezirksliga-Titel

Mit einem souveränen 9:4-Sieg im alles entscheidenden Duell gegen Verfolger Ölsburg hat Tischtennis-Bezirksligist VfB Peine den Titel und den Aufstieg in die Bezirksoberliga perfekt gemacht. Eine starke Leistung zeigte dabei der Peiner Jonas Hansen.

Voriger Artikel
6:1 – Der Höhenflug der Falken geht weiter
Nächster Artikel
Lemgo-Spiel schon fast ausverkauft

Meister-Jubel beim VfB Peine: Jan Wassermann (von links), Jonas Hansen, Finn Hartung, Ingo Lages, Mesut Yildirim und Lukas Duda gewannen das Titel-Finale gegen Ölsburg.

Quelle: js

VfB Peine – MTV Ölsburg 9:4 (32:16 Sätze). Spannende Ausgangslage: Beide Teams waren punktgleich. Doch die Ölsburger mussten gewinnen, weil sie die schlechtere Spielbilanz aufwiesen. Das Entscheidungsspiel lockte rund 50 Zuschauer in die kleine Halle der Peiner Wilhelmschule. Mit lautem Applaus, Rasseln und sogenannten Klapperhänden feuerten die Besucher ihr Team an. Die größere Unterstützung genoss das Heimteam.

Und auch das zahlte sich aus: Nach rund zweieinhalb Stunden Spielzeit brachen die Peiner in frenetischen Jubel aus. Der Ölsburger Christopher Wolf schmetterte im Duell gegen VfB-Spieler Ingo Lages den Ball ins Netz und sorgte so nicht nur für den 3:0-Sieg für Lages, sondern auch für die Titelentscheidung. Die Peiner zogen mit 8:4 in Führung. Damit war ihnen das Unentschieden und die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Der anschließende 3:0-Sieg durch Peines Finn Hartung gegen Marcus Döring beendete wenig später diese in weiten Phasen spannende Partie. „Das ist einfach geil“, jubelte VfB-Mannschaftsführer Ingo Lages. „Mit einem 9:4-Sieg haben wir absolut nicht gerechnet.

Nun freuen wir uns auf die Bezirksoberliga.“ Besonders begeistert war Lages von der Leistung seiner Nummer zwei. Dank effetreicher Aufschläge und sicherer Top-Spins gewann Jonas Hansen gegen Ölsburg beide Spiele im oberen Paarkreuz mit 3:1. „Jonas hat die ganze Saison starke Leistungen gezeigt. Gegen Ölsburg war er wieder einmal überragend“, lobte Kapitän Lages, der ebenfalls beide Einzel gewann. Einem Ölsburger gelang das nicht. Aber: MTVer Carsten Rook trumpfte im ersten Einzel mit seinem Halbdistanz-Spiel auf und fügte Peines Spitzenspieler Jan Wassermann die einzige Niederlage der Rückrunde zu.

Auch Rook kassierte in der zweiten Saisonhälfte nur eine Niederlage – es war die gegen Peines Jonas Hansen. Nach der Niederlage zeigten sich die Ölsburger als guter Verlierer und gratulierten dem Meister. Als Zweitplatzierter haben sie nun noch die Chance, sich über die Relegation für die Bezirksoberliga zu qualifizieren.

Spiele: Jan Wassermann/ Jonas Hansen – Christopher Wolf/Marcus Döring 3:0, Ingo Lages/ Mesut-Hakan Yildirim – Holger Pätz/Carsten Rook 2:3, Finn Hartung/Lukas Duda – Oliver Müller/Frank Sperling 3:0, Wassermann – Rook 1:3, Hansen – Pätz 3:1, Lages – Döring 3:1, Hartung – Wolf 2:3, Duda – Apel 3:1, Yildirim – Müller 0:3, Wassermann – Pätz 3:0, Hansen – Rook 3:1, Lages – Wolf 3:0, Hartung – Döring 3:0.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.