Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Vechelde zeigt gute Trainingseindrücke

Volleyball-Regionalliga Vechelde zeigt gute Trainingseindrücke

Nachdem am vergangenen Wochenende die Partie in Schüttorf abgesagt worden ist, greifen Vecheldes Regionalliga-Volleyballer am Sonnabend ab 19.30 Uhr wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Der heimstarke Aufsteiger will mit einem Sieg seine gute Heimbilanz weiter aufpolieren.

MTV Vechelde – TuS Aschen-Strang.

„Die Jungs freuen sich, dass es wieder losgeht“, sagt MTV-Trainer Janos Tomaszewski. In den zurückliegenden Wochen hätte sein Team nur trainiert, keine Testspiele bestritten. „Bei den Witterungsbedingungen wollten wir keine weite Fahrten auf uns nehmen“, erläutert der Coach, der mit der Trainingsbeteiligung und dem Ehrgeiz in den Einheit sehr zufrieden ist.

Die Vechelder setzten sich im Hinspiel souverän mit 3:0 durch. „Für das Rückspiel erwarte ich deutlich mehr Gegenwehr. Aschen-Strang braucht jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Die werden uns das Leben sicherlich schwerer machen als im Hinspiel. Wir müssen hellwach sein“, warnt Tomaszewski. Er fordert seine Spieler auf, von Beginn an hoch motiviert und zielstrebig zu Werke zu gehen. Denn: „Wenn der Start ins Spiel verschlafen wird, kann es sehr schwer werden“, betont der Übungsleiter.

Die Personal-Situation im Vechelder Team hat sich entspannt. Christopher Wrobbel steht ebenso wie Jan Reichelt und Marcel Aehlig wieder zur Verfügung, die Knieverletzung von Thomas Junge ist ebenfalls abgeklungen. So wird am Sonnabend nur Felix Bornemann fehlen, der verhindert ist. „Durch diese günstige Konstellation habe ich sogar die Qual der Wahl bei der Aufstellung“, freut sich Tomaszewski, der zwei Punkte fest eingeplant hat. „Wir haben eine hervorragende Hinrunde hinter uns und wollen auf gar keinen Fall nachlassen“, unterstreicht der Vechelder Coach.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.