Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Vechelde übernimmt wieder die Führung

Basketball-Bezirksklasse Vechelde übernimmt wieder die Führung

In die Erfolgsspur zurückgefunden haben die Bezirksklassen-Basketballer des MTV Vechelde: Nach zuletzt zwei Heimniederlagen gewannen sie in Wolfenbüttel mit 56:42 und übernahmen damit wieder die Tabellenführung.

Voriger Artikel
1:2! Eintracht verliert in Nürnberg
Nächster Artikel
Es geht noch: Ölsburg holt in Wahrenholz ersten Rückrunden-Sieg

Kein Durchkommen: Die Groß Ilseder André Berwing (rechts) und Holger Behrens (links) versuchen, den Wurf zu verhindern - am Ende gewann Union gegen Halchter-Linden mit 74:70.

Quelle: rb

Ebenfalls erfolgreich war der Kreisrivale aus Groß Ilsede, er siegte in eigener Halle gegen Halchter-Linden und steht nun auf Rang drei.

VT Union Groß Ilsede - SpVgg Halchter-Linden II 74:70 (15:19, 35:40, 55:52). „Wir sind gut gestartet und schnell mit 5:0 in Führung gegangen“, erklärte Union-Spieler Matthias Busche. Anschließend sei es dem Gast jedoch gelungen, „das Tempo geschickt zu verschleppen. Und dadurch sind wir von unserem Plan abgekommen“, gestand Busche, dessen Team daraufhin in Rückstand geriet und diesem bis zur Halbzeit hinterherrannte.

Nach dem Seitenwechsel jedoch steigerten sich die Ilseder. „Wir fanden nun endlich wieder in den Wettkampfmodus“, erläuterte Busche. Und das wurde belohnt: Denn mit einer 13:0-Serie bis zur 25. Minute stellte Union die Weichen auf Sieg. Bei nun neun Punkten Vorsprung und etwas weniger als zwei Minuten Spielzeit schien die Partie entschieden zu sein. „Doch zwei verwandelte Dreier brachten Halchter noch einmal in Schlagdistanz“, sagte Busche. Aber Sascha Berwing behielt die Nerven, verwandelte zwei Freiwürfe und brachte damit den Sieg für die Ilseder endgültig unter Dach und Fach.

VT Union: Fischer (14), A. Berwing (13/3 Dreier), Koch (12), S. Berwing (12 / 1), Rösner (10 / 1), Behrens (6), Lux (3 / 1), Kreutzer (2), Busche (2), Valentin-Weigand.

MTV/BG Wolfenbüttel V - MTV Vechelde 42:56 (7:11, 17:21, 31:44). „Das war ein ungefährdeter Erfolg für uns“, resümierte Vecheldes Spielertrainer Christian Dube, der aber nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Leistung zufrieden war. Denn seine Mannschaft habe von Beginn an eine konzentriert gespielt, lobte er. „Wir haben gut verteidigt und damit den Gastgebern große Probleme bereitet.“ Zwar sei es in der Offensive noch nicht rund gelaufen, dennoch führten die Gäste nach dem ersten Abschnitt mit 11:7.

Im zweiten Viertel dominierten die Vechelder noch deutlicher, „weil wir in der Offensive zugelegt haben“, sagte Dube. Entsprechend baute sein Team den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 31:17 aus. Nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste gar auf 40:20, „da die Wolfenbütteler sich an unserer Verteidigung die Zähne ausgebissen haben“. Zwar kamen die Gastgeber im letzten Abschnitt noch einmal auf 13 Zähler heran, „aber in Bedrängnis sind wir nicht gekommen“, betonte Dube.

Sein Fazit: „Nach den beiden Heimniederlagen hat die Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt. Allerdings müssen wir in der Offensive noch weiter zulegen, unnötige Ballverluste vermeiden und das Teamspiel verbessern“, mahnte Christian Dube.

Vechelde: Baumann (1), Dube, Faska (4), Feuerhahn (9), Krause, Löpmeier (14), J.-N. Schulze, M. Schulze (4), Vehrke (19), Walter, Warnecke (5), Zimmermann.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel