Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vechelde trifft auf Riesen-Holländer

Volleyball: 3. Liga Vechelde trifft auf Riesen-Holländer

Der Nächste bitte: Woche für Woche wartet in der Anfangsphase der Saison ein Spitzenteam der 3. Liga auf die Vechelder Volleyballer. Am Sonnabend steht die vorerst letzte schwere Aufgabe für den Aufsteiger auf dem Plan.

Voriger Artikel
Seilspringen zählt bald fürs Sportabzeichen
Nächster Artikel
Vechelde ist ohne Chance gegen den Spitzenreiter

Ingo Frassek (weiß) und der MTV Vechelde gehen als Außenseiter in die Partie gegen Bocholt.

Quelle: bt

Der Nächste bitte: Woche für Woche wartet in der Anfangsphase der Saison ein Spitzenteam der 3. Liga auf die Vechelder Volleyballer. Am Sonnabend steht die vorerst letzte schwere Aufgabe für den Aufsteiger auf dem Plan.

MTV Vechelde - TuB Bocholt (Sonnabend, 20 Uhr). Die mäßige Leistung in Essen ist abgehakt. Die Gastgeber schauen nach vorn. Schließlich sind die Vechelder vor eigenem Publikum besonderen Leistungen fähig.

Eine solche muss auch am Sonnabend geboten werden, damit ein ansprechendes Ergebnis herausspringt. Der Tabellenführer aus Bocholt hat in seinen bisher siegreich gestalteten vier Begegnungen nur zwei Sätze abgegeben. Wie selbstbewusst das Team ist, bewies es in Gievenbeck. Dort drehte es einen 0:11-Rückstand in einen Satzgewinn um.

Wichtig dürfte es für Vechelde werden, dass die Blockabwehr zu alter Sicherheit zurückfindet. Immer wenn das gelang, zeigten die Gastgeber starke Spiele. Schließlich wartet mit Bocholts Spielertrainer Bart-Jan van der Mark ein echte Herausforderung auf die Vechelder. Der 2,11 Meter große Niederländer ist am Netz nur gemeinsam zu stoppen. „Im Eins-gegen-Eins hat man keine Chance gegen ihn“, sagt MTV-Routinier Timo Naleschinski.

Die Gastgeber haben sich das Ziel gesteckt, jeden Satz möglichst lange offen zu gestalten. Das soll mit aggressiven Aufschlägen ermöglicht werden. Dabei wollen die Vechelder durchaus das Risiko eingehen, dass der ein oder andere Aufschlag im Aus oder im Netz landet. Nur mit druckvollen Aufschlägen könne das Angriffsspiel von Bocholt etwas ins Wanken gebracht werden.

Personell sieht es bei Vechelde wieder besser aus. Jan Reichelt und Hendrik Schultze sind wieder an Bord. Fehlen wird weiterhin Kjell Gutzke. Auf der Trainerbank wird Matthias Keune das Kommando haben, da Axel Burgdorf berufsbedingt in dieser Woche nicht das Training leiten konnte.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel