Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Vechelde holt den dritten Sieg in Folge

3. Volleyball-Liga Vechelde holt den dritten Sieg in Folge

Auswärtssieg, Auswärtssieg - bereits zum zweiten Mal konnten die Vechelder lautstark in der Fremde feiern. In Münster holten sie zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Voriger Artikel
Kunzes Angriffe sind erfolgreich
Nächster Artikel
Mario Otto wirft hin, PSG sucht neuen Trainer

Hendrik Schultze (links) und Timo Naleschinski sind inzwischen ein eingespieltes Duo.

Quelle: bt

TSC Münster-Gievenbeck - MTV Vechelde 0:3 (21:25, 18:25, 23:25). Die Voraussetzungen für den zweiten Auswärtssieg in Folge waren nicht optimal. Die Gäste mussten kurzfristig auf Björn Koepke verletzungsbedingt verzichten. Damit fiel nach Kjell Gutze ein zweiter Mittelblocker aus.

Trainer Axel Burgdorf entschied sich für Hendrik Schultze und Routinier Timo Naleschinski auf diesen Positionen. „Wir sind auch schon ein eingespieltes Duo“, meinte Naleschinski.

Auf der Zuspieler-Position ließ Burgdorf über weite Strecken der Partie Jan Reichelt spielen, der seine Angreifer immer wieder geschickt in Szene setzen konnte. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir diese Begegnung verlieren können“, meinte Naleschinski. Zum einen funktionierte die Annahme bei den Vecheldern bis auf kleine Schwächen gut, so dass Reichelt oder auch Jonas Wacker zu einem kontrollierten Spielaufbau kamen. Zum anderen setzten die Gäste mit ihren Aufschlägen den Gegner permanent unter Druck.

„Münster hat sehr viele Fehler gemacht“, meinte Naleschinski. Sein Team sei dadurch zu einer Reihe von einfachen Punkten gekommen. In keinem der drei Sätze konnten die Gastgeber die Burgdorf-Riege ernsthaft in Gefahr bringen.

„Nach dem dritten Sieg hintereinander ist die Stimmung natürlich ausgezeichnet“, sagte Vecheldes Routinier.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel