Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Vechelde gewinnt in Rammelsberg

Fußball-Bezirksliga Vechelde gewinnt in Rammelsberg

Optimaler Spieltag für Tabellenführer Arminia Vechelde: Mit dem Sieg beim SV Rammelsberg und dem gleichzeitigen Remis im Salzgitteraner Verfolgerduell zwischen Vahdet und Union baute der Aufsteiger den Vorsprung in der Bezirksliga 3 auf vier Punkte aus. Selbst wenn Union Salzgitter das Nachholspiel gegen Viktoria Woltwiesche gewinnt, bleiben die Arminen an der Spitze.

Voriger Artikel
Wenn der Sohn mit dem Vater...
Nächster Artikel
Hohenhameln dreht das Derby - ohne Gerull

Michael Jarzombek (2. von links) hatte mit zwei Toren entscheidenden Anteil am Sieg der Vechelder beim Gastspiel in Rammelsberg.

Quelle: im (Archiv)

SV Rammelsberg - Arminia Vechelde 1:3 (1:2). Die Gäste begannen gut und legten bereits in der Anfangsphase den Grundstein für den späteren Sieg. Michael Jarzombek (2.) und Jan Fichtner (13.) schossen einen beruhigenden Vorsprung heraus. „Danach haben wir aber genau so stark wieder nachgelassen“, monierte Vecheldes Trainer Thomas Mühl.

Lob fand er indes, trotz des Leistungsabfalls, noch für seinen Torhüter Philipp Kurmeier. Er allein sicherte seiner Elf mit drei Glanzparaden bis zur Pause den knappen Vorsprung. Gegen Rammelbergs Marcel Sollorz (32.) war er jedoch machtlos.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache von Vecheldes Trainer Thomas Mühl legten die Gäste wieder zu. Mit hoher Aggressivität und Laufbereitschaft gewannen die Arminen jetzt die zweiten Bälle, und in der Abwehr brannte nicht mehr viel an. Bis zur endgültigen Entscheidung mussten die im Bus mitgereisten Fans jedoch bis zwölf Minuten vor dem Ende warten.

Nach hervorragender Vorarbeit des eingewechselten Bendix Willkner schloss Routinier Michael Jarzombek einen Konter mit seinem zweiten Treffer ab. „Danach war das Spiel gelaufen“, sagte Mühl, denn die Platzherren hatten nach vorne nichts mehr zuzusetzen.

„Wir haben wieder einmal aufgrund einer wesentlich besseren zweiten Hälfte die Punkte verdient eingefahren“, resümierte der Vechelder Übungsleiter.

Vechelde: Kurmeier - Winter, Lütge (36. Brandau), Bock, Puchalowitz, Staats, Wagner, M. Mühl, Kornmann (71. Willkner), Fichtner (86. Scharenberg).

Tore: 0:1 Jarzombek (2.), 0:2 Fichtner (13.), 1:2 Sollorz (32.), 1:3 Jarzombek (78.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine