Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Vechelde behält den Durchblick

Basketball-Bezirksklasse Vechelde behält den Durchblick

Schon 58 Punkte reichten zum Sieg: Basketball-Bezirksklassist Vechelde bleibt im Titelkampf am Spitzenreiter dran.

Voriger Artikel
HSV Vechelde/Woltorf gewinnt das Derby
Nächster Artikel
Klatsche verhindern, Selbstvertrauen holen

Hand vorm Gesicht: Der Vechelder Jan Löpmeier (weiß) fand gegen Winnigstedt dennoch den Korb. 13 Punkte warf er.

Quelle: rb

MTV Vechelde – TSV Winnigstedt 58:45 (14:13, 27:26, 41:34). Ein Offensiv-Feuerwerk brannten die Vechelder gegen den Vorletzten nicht ab – ihre Stärke lag diesmal woanders. „Wir haben durch gute Verteidigung gewonnen“, unterstrich MTV-Spielertrainer Christian Dube. „In der Offensive waren wir manchmal zu statisch und haben uns nicht genug bewegt. Und wenn dann mal der Spielzug ordentlich war, wollte der Ball nicht in den Korb. So benötigten wir vor allem Geduld um dieses Spiel sicher nach Hause zu bringen.“

Mit 15 Punkten und drei versenkten Dreiern war Marco Schulze effektivster Vechelder.

Vechelde: M. Schulze (15/3 Dreier), Löpmeier (13), Feuerhahn (13/1), Kunze (6), Warnecke (5), J. Schulze (2), Walter (2), Baumann (2).

SG Braunschweig VI – VT Union Groß Ilsede 82:75 (20:17, 36:39, 63:58). Verheißungsvoller Start: Eine 6:0-Führung warfen sich die Groß Ilseder heraus. „Die Gastgeber sahen sich schon in der zweiten Spielminute zur ersten Auszeit gezwungen“, schilderte Groß Ilsedes Spieler und Abteilungsleiter Matthias Busche. Und die Unterbrechung zeigte tatsächlich Wirkung für die SG: „Im Anschluss war unser Schwung zunächst etwas verpufft“, konstatierte Busche. Doch zur Pause sprang nach Treffern aus der Distanz wieder ein Drei-Punkte-Vorsprung heraus. Ab Mitte des dritten Viertels wendete sich die Partie. Vor allem durch Punkte von der Freiwurflinie zog die SG vorbei. Die Ilseder leisteten sich fortan im Angriff zu viele Fehlwürfe und Ballverluste. „Braunschweig scheint derzeit kein gutes Pflaster für uns zu sein“, sagte Busche nachdem sein Team zuvor auch bei der BG III knapp mit 66:68 verloren hatte.

VT Union: A. Berwing (21/2), Küpper (15/1), Fischer (12), Busche (11/3), S. Berwing (8/2), Kreutzer (5), Schlüter (2).

cm/rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.