Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Vechelde/Lengede II verliert Top-Spiel

Badminton-Niedersachsen-Liga Vechelde/Lengede II verliert Top-Spiel

Ihren ehemaligen Teamkollegen Christian Schlüter ärgern - das hatten sich die Badminton-Spieler der SG Vechelde/Lengede II vorgenommen. Doch es ging nur teilweise auf, Stephan Burmeister gewann zwar das packende Spitzeneinzel gegen Schlüter, doch die Tabellenführung schnappte sich der SV Veldhausen mit einem 5:3-Sieg.

Voriger Artikel
Mitternachts-Krimi: Um 0.30 Uhr steht Vecheldes 8:8
Nächster Artikel
Oberg geht wieder in die Offensive

Stephan Burmeister blieb im Einzel ungeschlagen.

Quelle: Ralf Büchler

Immerhin gewann die SG ihre zweite Partie in der Niedersachsen-Bremen-Liga mit 6:2 gegen Buxtehude und ist nun Zweiter.

SG Vechelde/Lengede II - SV Veldhausen 07 3:5 (6:11). Mehr als zehn Jahre lang lief Björn Wirthsmann mit Christian Schlüter gemeinsam in einer Mannschaft auf - doch im Spitzendoppel spielten sie plötzlich gegeneinander. „Christian und ich haben gemeinsam überlegt, ob wir uns jemals im Doppel gegenüberstanden. Wir können uns nicht erinnern. Von daher war das auch eine spezielle Konstellation“, sagte Wirthsmann. Das Wiedersehen mit seinem Ex-Teamkollegen verlor er jedoch an der Seite von Marcel Pabst - es war der Beginn eines klassischen Fehlstarts.

0:3 lag die SG gegen den Spitzenreiter nach den Doppeln bereits hinten. Ein Grund: „Man merkte unseren gerade von der Altersklassen-Europameisterschaft zurückgekehrten Spielern eine gewisse Müdigkeit an“, erläuterte SG-Sprecher Wolf-Dieter Papendorf. Während Stefan Komljenovic und Björn Wirthsmann am Vortag bereits in der Regionalliga-Riege der SG erfolgreich ausgeholfen hatten, war Stephan Burmeister sogar erst in der Nacht aus Slowenien zurückgekehrt. „Dementsprechend holprig war der Start“, verdeutlichte Papendorf.

Als die SG warm wurde, war es schon zu spät. Mit großem Kampf rang Stephan Burmeister den Ex-SGer Christian Schlüter im Spitzeneinzel nieder. Sönke Hansen verkürzte mit einem konzentrierten Auftritt im dritten Herren-Einzel. Eine konzentrierte Leistung im Mixed durch Hanna Moses und Björn Wirthsmann bedeutete zwar den dritten Punkt, jedoch stand die SG-Niederlage zuvor bereits fest. „Uns EM-Fahrern war die Müdigkeit schon anzumerken. Von daher wäre eine Verlegung im Nachhinein richtig gewesen. Allerdings wäre es zu einfach, die Niederlage alleinig hierauf zu schieben. Veldhausen war einfach stärker“, bilanzierte SG-Mannschaftsführer Stefan Komljenovic.

Spiele: Stephan Burmeister/Stefan Komljenovic - Henning Maatmann/Thomas Harsmann 15:21, 17:21; Stefanie Bolle/Annika Borchard - Kira Veldmann/Femke Eckerlin 16:21, 14:21; Marcel Pabst/Björn Wirthsmann - Christian Schlüter/Philipp Deters 17:21, 17:21; Annika Borchard - Kira Veldmann 9:21, 8:21; Björn Wirthsmann/Hanna Moses - Thomas Harsman/Femke Eckerlin 21:16, 21:10; Sönke Hansen - Marcel Wübben 21:5, 21:19; Marcel Pabst - Philipp Deters 18:21, 14:21; Stephan Burmeister - Christian Schlüter 19:21, 21:19, 21:14.

SG Buxtehude/Immenbeck - SG Vechelde/Lengede II 2:6 (6:13). Dank einer Leistungssteigerung gegenüber der Auftaktpartie feierten die Vechelder und Lengeder ihren dritten Saisonsieg. Einen starken Auftritt legten im Doppel Stefanie Bolle und Nachwuchs-Ass Annika Borchard hin. „Die Leistung war gegenüber dem ersten Match deutlich verbessert. Die Liga ist ausgeglichen. Das wird eine lange und spannende Saison“, resümierte EM-Fahrer Stephan Burmeister.

Genesungswünsche schickte er in Richtung der Buxtehuder Karen Neumann und Robert Neumann. Beide hatten Verletzungspech und mussten ihre Spiele aufgeben. „Das Ende mit der bitteren Verletzung möchte man als Sportler nicht miterleben. Die Stimmung in der Halle war bedrückt. Gute Besserung nach Buxtehude“, betonte Burmeister.

Spiele: Markus Harnisch/Henning Zeidler - Stephan Burmeister/Stefan Komljenovic 18:21, 10:21; Tanja Assmus/Karen Neumann - Stefanie Bolle/Annika Borchard 17:21, 21:19, 14:21; Oliver Jakob/Robert Neumann - Sönke Hansen/Marcel Pabst 21:13, 21:11; Karen Neumann - Stefanie Bolle 21:14, 14:21, 0:21; Markus Harnisch/Tanja Assmus - Björn Wirthsmann/Hanna Moses 8:21, 11:21; Timo Tietz - Sönke Hasen 10:21, 18:21; Oliver Jakob - Björn Wirthsmann 14:21, 21:17, 21:13; Robert Neumann - Stephan Burmeister 20:22, 8:21.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine