Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Vater-und-Sohn-Sieg beim Adventslauf

Leichtathletik Vater-und-Sohn-Sieg beim Adventslauf

Mütze und Handschuhe holten einige Teilnehmer des Adventslaufs der LG Peiner Land heraus. Denn pünktlich zum Start waren die Laufstrecken mit einem Hauch von Schnee gepudert.

Voriger Artikel
PAZ-Cup-Gruppen werden am 12. Dezember ausgelost
Nächster Artikel
HSG Nord muss auf Grauert verzichten

Auf die Plätze, fertig, los: Bei Schneefall starten die Männer und Frauen auf die 4400-Meter-Distanz. Ganz links: Holger Krohne, der Sieger der Altersklasse M40.

Quelle: Michael Sack

Den Anfang machten die jüngsten Läufer. Bei den Kindern untern zehn Jahren bogen zuerst drei Talente der Peiner Tri-Speedys auf die Zielgerade. Das interne Duell gewann Ole Krohne, der die 1000 Meter lange Strecke in 4:51 Minuten zurücklegte.

Bei den Mädchen dieser Altersklasse setzte sich Marlene Artmann von der LG Peiner Land in 5:29 Minuten vor Teamkollegin Liv Giebson durch. Der LG-Vorsitzende Hartmut Hoefer freute sich vor allem über die große Teilnehmerzahl seiner Leichtathletik-Gemeinschaft in dieser Altersklasse: „Insbesondere bei unseren jüngsten Trainingsgruppen haben wir wieder einen guten Zuspruch und freuen uns, mit Rachida Weber-Badili eine neue Trainerin begrüßen zu können.“

Bei den 12-Jährigen zeigte Phil Paszkowski (LG Peiner Land) seine Vielseitigkeit. Die 1,6 Kilometer lange Strecke legte der Ilseder in 6:35 Minuten zurück und hatte damit eine halbe Minute Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Henrik Franzke (Tri-Speedys). Aufgrund der weiteren Siege von Amin Weber (M10), Kai Buchhagen (M13) und Nina Gödecke (W15) verteidigte die LG Peiner Land ihren Kinder-/Jugendpokal der Altersklasse U16.

Zum Abschluss kämpften die Männer und Frauen um die Siege auf der 4,4 Kilometer langen Strecke. In einem spannenden Rennen hatte Paul Lennart Kruse (Eintracht Braunschweig) die Nase vorn und siegte in 15:36 Minuten vor seinem Vereinskollegen Nils Steinert (15:47). Schnellster Peiner war Holger Krohne (Tri-Speedys Peine), der den Rundkurs in 17:16 Minuten absolvierte und ebenso wie sein Sohn Ole einen Sieg in der Altersklasse ergatterte - hier der M40. Frank Weisgerber (SVG Groß Bülten) kam elf Sekunden später an und wurde Zweiter. Bernd Oppermann (SVG Groß Bülten) siegte in der M50 in 19:43 Minuten.

Die Organisatoren freuten sich auch über ein Wiedersehen mit Arne Brand und Peter Fräßdorf, die bis zum Jahr 2000 zahlreiche Erfolge im Mittelstreckenbereich für die LG Peiner Land erzielten. Beide liefen in der Alterklasse M30, Brand finishte in 17:22 Minuten, Fräßdorf in 17:42 Minuten.

Im Team-Cross-Wettbewerb räumten die Mannschaften von Eintracht Braunschweig ab. Sie gewannen sowohl bei den Erwachsenen über 6x 550 Meter als auch in der Jugend U20 und Jugend U16 über 3 x 550 Meter. Die beste Peiner Kinderstaffel bildeten Neil Giebson, Elisabeth Vetter, und Leander Könecke, die die Strecke in 20:18 Minuten meisterten.

kno

Voriger Artikel
Nächster Artikel