Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Vallstedt mit versöhnlichem Abschluss

Fußball-Bezirksoberliga Vallstedt mit versöhnlichem Abschluss

Zum Abschluss noch einmal ein Sieg: GW Vallstedt genügte gegen den Mitabsteiger SV Breitenberg eine starke Anfangsphase, um das Spiel zu entscheiden.

GW Vallstedt – SV Breitenberg 4:1 (2:0). Der Saisonausklang begann für Absteiger GW Vallstedt mit zwei Verabschiedungen. Kapitän Marcel Müller wechselt beruflich nach Hamburg und Torhüter Sascha Öhmigen tritt ebenfalls aus beruflichen Gründen etwas kürzer.

Die Konzentration der Platzherren wurde dadurch nicht gestört, denn die Vallstedter begannen stark. Bereits nach sechs Minuten erzielte Ron Friedrichs nach schöner Kombination den Führungstreffer. Die Gastgeber hielten den Druck weiter hoch, doch zunächst verfehlte Erich Ott (22.) völlig freistehend per Kopf das leere Tor.

Sieben Minuten später war es erneut der agile Friedrichs, der eine Kopfballablage von Ott ins linke Eck versenkte. Anschließend zog er jedoch die Handbremse an und tauchte weitgehend unter.

Die lediglich mit elf Spielern angereisten Gäste blieben in der ersten Hälfte blass. Kurz vor der Pause vergab Jan Koch die einzige Möglichkeit.

Nach dem Wechsel das alte Bild. Der Spielfluss der Vallstedter ging verloren und die Gäste kamen zu ihren Möglichkeiten. Doch Sascha Öhmigen ließ in seinem letzten Spiel für Vallstedt nichts anbrennen. Koch und Vogt scheiterten mehrfach völlig freistehend am überragenden Grün-Weißen.

Zehn Minuten vor dem Ende war es der eingewechselte Markus Schindelar, der die Begegnung mit einem Schuss ins lange Eck endgültig entrschied.

GW-Trainer Michael Nietz sprach von einem „verdienten Sieg gegen einen schwachen Gegner“. Gästecoach Schmiedekind sah „Not gegen Elend zweier Mannschaften, die verdient in die Bezirksliga absteigen“.
Vallstedt: Öhmigen – Müller, Schindzielorz, Mädler – Peters (55. Germer), Schmidt, Kechter, Meyer (61. Spyra) – Ott (61. Schindelar) – Üstün, Friedrichs.

Tore: 1:0 Friedrichs (6.), 2:0 Friedrichs (29.), 3:0 Schindelar (80.), 4:0 Üstün (87.), 4:1 Kühne (89.).

red

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.