Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
VT Union startet furios und siegt 74:58

Basketball-Bezirksklasse VT Union startet furios und siegt 74:58

Die Bezirksklassen-Basketballer von Arminia Vechelde und Union Groß Ilsede holten in Salzgitter und Braunschweig die Punkte. Der TSV Edemissen hatte unfreiwillig Pause, denn die Partie gegen Halchter/Linden fiel aus: Es war kein Schiri da.

Voriger Artikel
Nichts zu holen für Peiner Kegler
Nächster Artikel
Wilhelmshaven mit Nullnummer

Klug gelaufen: Peter Valentin-Weigand setzte sich mit VT Union Groß Ilsede – wie in dieser Szene aus dem Hinspiel – gegen die Braunschweiger BG III durch.

Quelle: im

LBG Salzgitter – MTV Vechelde 56:64 (15:9, 25:31, 43:44).

Es war der sechste Sieg in den zurückliegenden sieben Spielen für den MTV Vechelde. Dabei lief es anfangs nicht so gut. Nach acht Minuten stand es 10:3 für die Gastgeber, und mit 15:9 ging es ins 2.Viertel.

Dann drehten die Gäste aber auf und gingen durch einen 15:2-Lauf in Führung (24:17, 15. Minute). Dieses Niveau hielten die Gäste aber nicht, und die Salzgitteraner verkürzten den Rückstand bis auf einen Punkt.

„Wir hielten aber dagegen und zeigten, dass wir dieses Spiel gewinnen wollten“, sagte MTV-Spielertrainer Christian Dube. Durch einen 7:0-Lauf in den ersten 4 Minuten des letzten Viertels holten sich die Vechelder wieder einen beruhigenden Vorsprung und gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand.

„Defensiv war es ganz ordentlich, aber mit unserem Offensivspiel war ich nicht zufrieden“, kritisierte Dube. „Die Partie hat einige Probleme in unserem Spiel aufgezeigt, an denen wir arbeiten müssen.“ Über eines freute sich Dube aber besonders: „Das Thema Abstieg ist nun ganz erledigt, und jetzt schauen wir wie weit nach oben wir noch kommen können.“

Vechelde: Löpmeier (19), Möller (19), Kunze (7,1 Dreier), Helldobler (4,1), Warnecke (4), Dube (4), Lux (3,1), Feuerhahn (2), J. Vehrke (2), Baumann, Riethmüller.

Braunschweiger BG III – VT Union Groß Ilsede 58:74 (13:30, 30:47, 50:63).

Dank eines überragenden ersten Viertels fuhren VT Unions Basketballer einen ungefährdeten Erfolg in Braunschweig ein. Die Ilseder konnten es sich dadurch erlauben, früh durchzuwechseln und allen Spielern Einsatzzeit zu verschaffen. Zwar ließ die offensive Schlagkraft im Spielverlauf nach, aber der Vorsprung hatte während der gesamten Partie Bestand. „Die BBG war zu keinem Zeitpunkt in der Lage, uns ernsthaft in Gefahr zu bringen“, sagte VT Unions Basketball-Abteilungsleiter Matthias Busche.

VT Union: Küpper (29 Punkte / 1 Dreier), A. Berwing (13 / 1), Ben-Rhouma (9), Schlüter (8 / 1), Rösner (7 / 1), Fischer (4), S. Berwing (3 /1), Valentin-Weigand (1), Schellhase, Busche.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.