Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Über Peine oder Groß Lafferde in die Bundesliga

Jugendhandball: Hochklassige Turniere Über Peine oder Groß Lafferde in die Bundesliga

Sehr guter Jugendhandball wird am Wochenende gleich in zwei Hallen im Landkreis Peine geboten. Denn zwölf Teams kämpfen in der Relegation um Plätze für die Bundesliga. Neun Mannschaften der A-Junioren spielen am Sonnabend von 10 Uhr an in Groß Lafferde, drei Teams der A-Juniorinnen ebenfalls am Sonnabend in der Silberkamphalle.

Voriger Artikel
Lafferder A-Jugend startet in die Relegation
Nächster Artikel
Arminia Vechelde gewinnt das Spitzenspiel

Der ehemalige Jugendbundesligaspieler Lukas Bühn spielt jetzt in der ersten Herren des MTV Groß Lafferde. Am Wochenende werden einige künftige Jugendbundesligaspieler im Kreis Peine zu sehen sein.

A-Junioren

„Wir freuen uns, vom Deutschen Handball Bund den Zuschlag für die Ausrichtung der Qualifikationsrunde bekommen zu haben“, sagt Christoph Meyer vom MTV Groß Lafferde. Zu Gast sind Mannschaften aus Niedersachsen und Sachsen.

In drei Gruppen mit jeweils drei Teams scheiden die jeweiligen Tabellenletzten aus der Relegation aus. Die sechs besten Mannschaften treffen dann eine Woche später in Burgdorf aufeinander, um dort zwei direkte Startplätze für die neue Bundesligasaison auszuspielen. Die zwei dahinter platzierten Teams haben eine Woche später die Möglichkeit, im Hoffnungslauf in Baunatal um die letzten Plätze spielen zu können.

Ergebnisse aus direkten Duellen werden dabei in die nächste Woche übernommen, sodass die Begegnungen an diesem Sonnabend einiges an Spannung beinhalten werden. Die Halbzeitlänge wird auf 20 Minuten gekürzt.

Aus Sachsen sind NSG EHV/Nickelhütte Aue, NSG Westsachsen und NSG Oelsnitz/Oberlosa zu Gast. Der VfL Fredenbeck, TV Schiffdorf und die HSG Schwanewede/Neuenkirchen kommen aus dem ehemaligen Bereich des Bremer Handballverbandes (BHV). Der TSV Anderten, der MTV Braunschweig sowie GIW Meerhandball vervollständigen das Sextett.

Favorit in Gruppe 1 ist die HSG Schwanewede/Neuenkirchen, die in der abgeschlossenen Saison den achten Tabellenplatz in der Bundesliga-Nord belegt hat. In Gruppe 2 ist die NSG EHV/Nickelhütte Aue klarer Favorit auf den ersten Platz. Sie belegt den achten Tabellenplatz in der Weststaffel der Bundesliga. Mit dem TSV Anderten startet der dritte Jugendbundesligist der vergangenen Saison in Gruppe 3.

Für die Zuschauer werden Kaffee, Kuchen, Bratwurst, belegte Brötchen und Kaltgetränke angeboten.

Spielplan: Gr. 1, 10 Uhr: MTV Braunschweig - NSG Oelsnitz/Oberlosa Gr.2 , 11 Uhr: GIW Meerhandball 2007 - TV Schiffdorf Gr. 1, 12 Uhr: NSG Oelsnitz/Oberlosa - HSG Schwanewede/Neuenkirchen Gr. 3, 13 Uhr: TSV Anderten - NSG Westsachsen Gr. 2, 14 Uhr: TV Schiffdorf - NSG EHV/Nickelhütte Aue Gr. 1, 15 Uhr: HSG Schwanewede/Neuenkirchen - MTV Braunschweig Gr. 3, 16 Uhr: NSG Westsachsen - VfL Fredenbeck Gr. 2, 17 Uhr: NSG EHV/Nickelhütte Aue - GIW Meerhandball 2007 Gr. 3, 18 Uhr: VfL Fredenbeck - TSV Anderten

A-Juniorinnen

Die Peiner Silberkamphalle ist Schauplatz eines Qualifikationsturnieres für die Jugend-Handball-Bundesliga der weiblichen A-Jugend. Die drei Mannschaften HSG Barnstorf-Diepholz, HSG Hannover-Badenstedt und SV Union Halle-Neustadt spielen im Modus „jeder gegen jeden“ einen freien Startplatz aus. Die Anwurfzeiten der für 2x20 Minuten angesetzten Spiele sind für 11 Uhr (Barnstorf-Diepholz - Hannover-Badenstedt), 13 Uhr (Halle-Neustadt - Barnstorf-Diepholz) und 15 Uhr (Hannover-Badenstedt - Halle-Neustadt) vorgesehen.

Die Anwurfzeiten des zweiten und des dritten Spieles können jedoch nach Absprache der Mannschaften untereinander zeitlich auch nach vorne verlegt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine