Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Turn-Kreismeisterschaft: Wendezelle triumphiert erstmals

TSV gewinnt Pflicht, TB Lengede die Kür Turn-Kreismeisterschaft: Wendezelle triumphiert erstmals

Für eine Überraschung sorgten die Turnerinnen des TSV Wendezelle, denn sie gewann den Team-Wettbewerb des Turnkreises Peine - Lohn war großer Beifall von den Zuschauerrängen.

Voriger Artikel
Noch bis zur Winterpause Lengeder
Nächster Artikel
„Niederlage ist unnötig und ärgerlich“

Victoria Simon und der TB Lengede sicherten sich nach einem spannenden Kür-Wettbewerb den Kreistitel.

Quelle: Ralf Büchler

Kreis Peine. Am Start waren elf Teams aus vier Vereinen, wobei im Modus 8/5/3 geturnt wurde. Das heißt, maximal acht Turnerinnen treten in einem Team an, davon turnen an jedem Gerät fünf und die besten drei Wertungen gehen in das Ergebnis ein. Wie auch bei den Einzelmeisterschaften im Kreis wurde nach Altersklassen gewertet, wobei die Schwierigkeitsstufen individuell gewählt wurden und entsprechende Punkte brachten.

Bei den jüngsten Turnerinnen (AK 2009 und jünger) dominierten die Mädels der TG Stederdorf/Vöhrum den Wettkampf. Mit ausgeglichenen Darbietungen sicherte sich die TG II mit einem knappen Vorsprung vor ihren Teamkolleginnen den Sieg - und das mit drei Fünfjährigen.

Auch im Jahrgang 2007-2008 hatte der Gastgeber die Nase vorn. Mit Höchstwertungen am Sprung, Balken und Boden setzte sich die TG vom übrigen Teilnehmerfeld klar ab und gewann verdient.

Im Pflichtprogramm der ältesten Teilnehmerinnen (Jhg 2006 und älter) gab es einige Veränderungen zum Vorjahr: der TB Lengede sowie die TG Stederdorf/Vöhrum hatten sich für das Kürprogramm entschieden. Weil es zudem in den Schwierigkeitsstufen kaum Unterschiede gab, kam es auf die Ausführung an - und da hatte Wendezelles Trainerin Julia Meyer ganze Arbeit geleistet. Dabei sind die Trainingsbedingungen alles andere als gut. „Die Mädels trainieren nur einmal in der Woche, weshalb wir in den Schwierigkeiten nur langsam zulegen können. Dass sie trotzdem so ehrgeizig dabei sind, ist für mich eine wichtige Bestätigung“, erklärte Meyer. Nur am Sprung waren die am Ende zweitplatzierten Jahnerinnen einen Hauch besser, am Reck, Balken und Boden errangen die Wendezellerinnen jeweils Höchstwertungen und holten sich erstmals verdientermaßen den Sieg.

Spannender ging es hingegen im Kreiskürprogamm LK4 zu. Kürübungen sind für Turnerinnen und Trainer eine echte Herausforderung, denn hier werden die Übungen individuell zusammengestellt und am Boden auch nach selbst gewählter Musik präsentiert. Dabei lieferten sich die Debütanten aus Lengede und Stederdorf/Vöhrum ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach Sprung und Stufenbarren lagen die Stederdorferinnen knapp vorne.

Am Balken gab es dann jedoch die Vorentscheidung: die Stederdorferinnen mussten einige Stürze in Kauf nehmen und verloren damit wichtige Punkte. Am Boden gelang es ihnen dann nicht mehr, diese Verluste auszugleichen, so dass die Lengederinnen am Ende jubeln durften. „Nachdem am Stufenbarren bei uns einiges schief ging, hatte ich die Hoffnung auf den Sieg schon etwas aufgegeben. Umso schöner, dass es trotzdem noch gereicht hat“, resümierte TB-Trainerin Dagmar Schulz.

Die Ergebnisse

Jg. 2009 und jünger: 1. TG Stederdorf/Vöhrum II (Mia u. Lucy Blindow, Katharina Nikolaou, Marliese Eckert, Josephine Jäkel, Mila Qollakai, Angelina Guttmann), 2. TG Stederdorf/Vöhrum, 3. MTV Peine.

Jg. 2007-2008: 1. TB Lengede (Ellen Grunert, Vivien Graune, Lucia Eckert, Leonie Hopp, Elisabeth Simon). 2. TG Stederdorf/Vöhrum, 3. TSV Wendezelle, 4. MTV Peine.

Jg. 2006 und älter: 1. TSV Wendezelle 1 (Beatrix und Julia Gasinski, Melissa Probst, Laura Kiesse, Malin Diederichs, Dana Seifert), 2. MTV Peine, 3. TSV Wendezelle II, 4. MTV Peine II.

Kür LK4: 1. TB Lengede (Lara Wehsner, Romy Effner, Victoria Simon, Hanna Spindler, Elisa Cardinal von Widder), 2. TG Stederdorf/Vöhrum.rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine