Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
TuS Bierbergen überrascht im Gemeindepokal

Fußball-Turnier TuS Bierbergen überrascht im Gemeindepokal

Beim Sauk-Cup konnten sich Veranstalter TSV Hohenhameln und Leu Braunschweig mit ihren Siegen für das Halbfinale qualifizieren, das am heutigen Freitag ausgetragen wird. Im Gemeindepokal setzte sich Bierbergen gegen das Team des Veranstalters durch.

Voriger Artikel
Marathon tanzt unter der Dusche
Nächster Artikel
Bark hält zwei Elfmeter, SSV hält nicht mit

Tumult im Strafraum der Bierbergener. Am Ende stetzte sich Tus überraschend gegen Veranstalter Herta Equord durch.

Quelle: im

Sauk-Cup

Arminia Vöhrum - TSV Hohenhameln 1:8 (1:4). „Es war ein klarer Sieg. Hohenhameln hat seine Überlegenheit regelmäßig für Tore genutzt und konnte das Spiel locker runterspielen“, hielt Konrad Gries vom Veranstalter TSV Hohenhameln fest. Dennoch lobte er den Kreisklassisten trotz der hohen Niederlage. „Vöhrum hat mitgespielt, zumindestens soweit sie von ihren Füßen getragen wurden.“

Tore: 0:1 Bytyci (4.), 0:2 Akar (9.), 0:3 Brennecke (23., Foulelfmeter), 1:3 Jastrzebski (33.) 1:4 Driesem (34.), 1:5 Turek (40.), 1:6 John (62.), 1:7 Lieckfeldt (63.), 1:8 Bergmann (66.).

Leu Braunschweig - Adler Hämelerwald 1:0 (0:0). Das Spiel hätte laut Konrad Gries auch andersherum enden können. „Hämelerwald hat zweimal den Pfosten getroffen, einmal beim Stand von 0:0“, attestierte er den Adlern eine starke Vorstellung. „Das Spiel war sehr schnell und beide Teams sehr kampfstark. Der Bezirksligist Leu war nicht besser als der Kreisligist.“

Tore: 1:0 Can (56.).

Die Halbfinalpaarungen stehen fest. Der VfB Oedelum ist als bester Gruppenzweiter qualifiziert. Titelverteidiger SV Lengede ist ausgeschieden. Zu folgenden Spielen kommt es heute im Halbfinale:

Ab 18:30 spielen Gastgeber TSV Hohenhameln und Ligakonkurrent HSC Leu Braunschweig um das Finale. Ab 20 Uhr treffen mit dem VfB Oedelum und dem FC Algermissen die beiden Teams aus dem Kreis Hildesheim aufeinander.

Hohenhamelner Gemeindepokal

TuS Bierbergen - Herta Equord 2:1 (1:1). „Bierbergen war im Abschluss einfach cleverer“, beschrieb Herta-Vorsitzender Dirk Willuhn das Spiel. Equord habe mehr Spielanteile gehabt und ging zunächst auch in Führung durch Leszek Pisarek (28.). Eine Minute später hätte Simon Schalin auf 2:0 erhöhen können, doch er scheiterte nach einem Foul an Sascha Hilbig vom Elfmeterpunkt.

In der Folgezeit kam der zwei Klassen tiefer spielende TuS besser in die Partie und konnte das Spiel drehen. „Während wir es nicht fertig gebracht haben den Ball ins Tor zu schießen, hat Bierbergen seine Torchancen verwertet“, sagte Willuhn.

Tore: 0:1 Pisarek (28.), 1:1 Fabian Fründt (32.), Tobias Ringel 2:1 (50.).

lr

Voriger Artikel
Nächster Artikel