Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Trotz Unterzahl: Ossadnik erlöst in der Schlussminute den SVL

Fußball-Bezirskliga Trotz Unterzahl: Ossadnik erlöst in der Schlussminute den SVL

Im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga 2 schlug der SV Lengede den noch immer sieglosen Vorletzten aus Salzdahlum mit 2:0. Die endgültige Entscheidung fiel jedoch erst in der Nachspielzeit. Dank dieses Erfolges verbesserte sich der SVL auf Rang acht.

Voriger Artikel
Sieben Siege von Ostwald, und Goldt holt zweimal Bronze
Nächster Artikel
Wiedersehen mit dem Ex-Trainer

Marko Kaiser (r.) gab die Vorlage zum 2:0.

Quelle: im

SV Lengede - MTV Salzdahlum 2:0 (1:0). Der technischen Überlegenheit der Platzherren begegneten die Gäste mit kämpferischen Einsatz. Dabei unterliefen ihnen jedoch in der Abwehr einige Fehler, von denen die Lengeder vor der Pause jedoch nur einen nutzten: Dominik Müller umspielte nach einer guten halben Stunde seinen Gegenspieler sowie MTV-Torhüter Julian Lips und schob den Ball ins leere Gehäuse.

„Dass es ein Kampfspiel würde, war uns schon vorher klar“, erklärte der verletzte Lengeder Spieler Timothy Olszewski, dessen Mannschaft nach dem Seitenwechsel zunächst einmal unter Druck gesetzt wurde. Bei einem Freistoß von Peter Kasny (47.) bewahrte Lengedes Torhüter Jannick Walther sein Team vor dem Ausgleich.

Auf der Gegenseite versäumten es die Gastgeber, die Begegnung frühzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden. Dominik Müller (51., 58.), Marco Criscione (57.), der aus acht Metern den Schlussmann anschoss, Justin Folchmann (67.) und der eingewechselte Fabian Ossadnik (85.) verfehlten völlig freistehend das Tor oder scheiterten am überragenden Salzdahlumer Spieler: Torwart Julian Lips.

Erst in Unterzahl, der eingewechselte Daniel Kudlek musste das Spielfeld verletzt verlassen, schoss Ossadnik nach tollem Pass von Marko Kaiser in der Nachspielzeit das erlösende 2:0.

Fazit: „Wir haben es uns unnötig schwer gemacht, weil wir unseren klaren Konterchancen nicht genutzt haben“, resümierte Timothy Olszewski.

SVL: Walther - Duwe, Nickel, Kaiser, Criscione (84. R. Müller), Hahnsch, Mühl, D. Müller (72. Kudlek), Folchmann (84. Ossadnik), Niedens, Klein.

Tore: 1:0 D. Müller (32.), 2:0 Ossadnik (90.).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel