Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Trotz Grippewelle: Wendezelles Ziel ist ein Dreier

Fußball-Bezirksliga Trotz Grippewelle: Wendezelles Ziel ist ein Dreier

Die Erfolgsserie ist gestoppt: Beim FSV Schöningen kassierte der TSV Wendezelle am vergangenen Mittwoch die erste Saison-Niederlage in der Fußball-Bezirksliga. Im morgigen Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus Schandelah-Gardessen wollen die Platzherren nun wieder in die Erfolgsspur zurück.

Voriger Artikel
Zoff bei Schiedsrichtern: Metzing und Knigge sind zurückgetreten
Nächster Artikel
Bremer setzt auf Einsatzfreude und Teamgeist

Der TSV Wendezelle (rechts) hat sich morgen gegen den Tabellenfünften aus Schandelah einen Sieg zum Ziel gesetzt.

Quelle: rb

TSV Wendezelle - MTV Schandelah-Gardessen (Sonntag, 15 Uhr).

Die drei Punkte hängen jedoch morgen hoch, denn die Gäste kommen mit reichlich Rückenwind. Am Mittwoch überraschten sie den Tabellenführer Lehndorfer TSV auf deren eigenen Kunstrasen. MTV-Torjäger Bernd Mittendorf traf doppelt und sicherte damit den 3:1-Erfolg.

„Ihn müssen wir vorrangig ausschalten“, nennt TSV-Trainer Thomas Mainka einen Teil des Erfolgsrezeptes für die morgige Partie. Doch auch darüber hinaus erwartet der Wendezeller Coach ein schweres Heimspiel gegen eine taktisch gut sortierte Schandelaher Mannschaft.

Bei den Gastgebern sehen die Voraussetzungen vor dem fünften Heimspiel dagegen nicht so gut aus. Denn ein grippaler Infekt sorgte schon in Schöningen dafür, dass nicht alle Wendezeller Spieler einhundert Prozent einbringen konnten.

Zudem zog sich Marco Di Nunno noch eine Fußprellung zu. „Wir müssen schauen, wer bis zum Wochenende durch die Grippewelle zusätzlich außer Gefecht gesetzt wird“, sagt Mainka. „Wer fit ist, spielt auch.“

Und unabhängig davon, wer ausfällt: Das Ziel bleibt immer gleich. „Wir wollen trotz der nicht optimalen Voraussetzungen zuhause drei Punkte holen“, betont Mainka. ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel