Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Tri-Speedys zittern sich zum Titel

Triathlon-Verbandsliga Tri-Speedys zittern sich zum Titel

Braunschweig. Sie haben gebangt bis zum Schluss, doch dann jubelten die Tri-Speedys ausgiebig - und sie hatten auch allen Grund dazu: Denn obwohl Diane Lack und Ina Bielefeld fehlten, sicherten sich die Peinerinnen in Braunschweig den fünften Platz und gewannen damit den Titel in der Verbandsliga. „Das ist bisher unser größter Erfolg“, sagte Tri-Speedy-Pressewartin Tanja Wackerhage.

Voriger Artikel
32:0 - Arminia übernimmt die Spitze
Nächster Artikel
Neues Handicap und Platz eins für Volker Eßer

So sehen Siegerinnen aus: Die Tri-Speedys erreichten beim abschließenden Wettkampf in Braunschweig Platz fünf und sicherten sich damit den Titel in der Verbandsliga.

Mit 22 Startern und Starterinnen waren die Tri-Speedys an den Braunschweiger Heidbergsee gereist (750 m Schwimmen, 23 km Radfahren und 5 km Laufen). Zwar fehlten bei den Frauen verletzungsbedingt die wichtigen Zugpferde Diane Lack und Ina Bielefeld, „aber sie waren vor Ort, um ihre Kameradinnen kräftig anzufeuern“, erklärte Wackerhage.

Und das spornte an: Am Ende ließen Kirsten Krohne und Simone Scharke nur wenigen Gegnerinnen den Vortritt. Krohne lieferte mit 13:44 Minuten die mit Abstand schnellste Schwimmzeit der Speedys, und Scharke holte sowohl beim Radfahren auf der hügeligen, windanfälligen Strecke, als auch beim Laufen um den See jeweils einige Sekunden auf - am Ende belegte sie Platz sieben. Krohne wurde mit ihrer Zeit von 1:24:03 Stunden Sechste und in ihrer Altersklasse (Sen1) Zweite. Scharke landete in ihrer Altersklasse (Sen4) sogar auf Platz eins (1:24:46 Std.).

Nur wenig später erreichten zwei weitere Peinerinnen das Ziel. Tanja Wackerhage kam zwar als Dritte aus dem Wasser, musste aber auf der zweiten Hälfte der Radstrecke Teamkollegin Angela Mönch ziehen lassen, die ihren Vorsprung auf der Laufstrecke noch weiter ausbaute. Mönch erreichte Platz 37 (1:35:41), Wackerhage Rang 40 (1:36:14). Eileen Althans folgte wenig später in 1:39:18 Stunden auf Platz 46. In der Teamwertung reichte das zu Platz fünf. „Damit sind wir bedingt durch die Ausfälle deutlich weiter hinten gelandet als in den vorangegangenen Wettkämpfen“, erklärte Wackerhage.

Entsprechend groß war die Spannung, ob es für die Tri-Speedys, die als Tabellenführer ins Rennen gegangen waren, für den Titel reichen würde. „Wir haben gezittert“, berichtete Simone Scharke. Am Ende jedoch hatten die Peinerinnen (90 Punkte) in der Gesamtwertung knapp vor Bremen (93) und Germania Helmstedt (94) die Nase vorn. „Den Wanderpokal wollen wir im nächsten Jahr verteidigen - und mit dem Preisgeld wird gefeiert“, freute sich Kapitänin Eileen Althans.

„Allerdings bleibt abzuwarten, ob eventuell die Pflicht besteht, in die Landesliga aufzusteigen“, sagte Wackerhage. Gefeiert wurde indes noch am gleichen Abend mit einer Grillparty.

Für die Herren-Mannschaft der Tri-Speedys lieferte Jan Pfitzner den schnellsten Wettkampf in 1:19:07 Stunden. Es folgten Holger Wackerhage (1:23:06), Cord Bendorf (1:24:06), Ralf Schareina (1:25:01) und Kevin Zogbaum als Jüngster im Team (1:26:57). Damit belegten die Peiner in Braunschweig Platz 16, zugleich behaupteten sie in der Gesamtwertung den zwölften Platz.

Zudem kämpften in Braunschweig einige Tri-Speedys beim Volkstriathlon auf identischen Strecken um die Plätze. Landesliga-Starter Marcus Stucke war dabei schnellster Speedy (1:13:26) - er gewann seine Alterklasse (AK4) und landete gesamt auf Platz 14.Auch Tobias Herrmann überzeugte (1:16:20) mit dem zweiten Rang in der Altersklasse Jugend A und Gesamtplatz 22.

Verbandsliga Männer

Ergebnisse Tri-Speedys:
Jan Pfitzner, 35. Rang Gesamt, 5. Platz AK4-TM35, 1:19:07 Std; Holger Wackerhage 64. Gesamt/13. Sen2-TM45, 1:23:06; Cord Bendorf 73. Gesamt/11. Sen1-TM40, 1:24:06; Ralf Schareina 80. Gesamt/9. Sen3-TM50, 1:25:01; Kevin Zogbaum 96. Gesamt/5. JugA-TM16, 1:26:57, Sven Bögershausen 116. Gesamt/ 18. Sen3-TM50, 1:32:11; Rüdiger Dietrich 120. Gesamt/20. Sen3-TM50, 1:34:28, Mark Althans 125. Gesamt/30. Sen2-TM45, 1:36:08.

Verbandsliga Frauen

Ergebnisse Tri-Speedys:
Kirsten Krohne 6. Gesamt/2. Sen1-TW40, 1:24:03; Simone Scharke 7. Gesamt/1. Sen4-TW55, 1:24:46; Angela Mönch 37. Gesamt/8. Sen2-TW45, 1:35:41; Tanja Wackerhage 40. Gesamt/9. Sen2-TW45, 1:36:14; Eileen Althans 46. Gesamt/10. Sen2-TW45, 1:39:18; Kerstin Stephan 52. Gesamt/5. Sen3-TW50, 1:40:53; Andrea Spötter 57. Gesamt/8. Sen3-TW50, 1:43:10; Frauke Dedek 60. Gesamt/4. Sen4-TW55, 1:45:05; Daniela Meitzner 66. Gesamt/13. Sen2-TW45, 1:51:00.

Volkstriathlon

Männer:
Marcus Stucke 14. Gesamt/1. AK4-TM35, 1:13:26; Tobias Herrmann 22. Gesamt/2. JugA-TM16, 1:16:20; Uwe Schultz 107. Gesamt/14. Sen3-TM50, 1:30:10; Dirk Petersen 110. Gesamt/16. Sen3- TM50, 1:30:37.

Frauen:
Alexa Fella 41. Gesamt/6. AK3-TW30, 1:39:50.

rd/pet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine