Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Trainer Christian Gleich lässt rotieren

Fußball-Bezirkspokal Trainer Christian Gleich lässt rotieren

Zehn Tage nach der Niederlage im Landesliga-Meisterschaftsspiel bekommt der SV Lengede die Gelegenheit zur Revanche. Im Achtelfinale des Fußball-Bezirkspokals tritt der letztjährige Halbfinalist beim BSC Acosta an. Beide Mannschaften zogen mit einem Freilos ins Achtelfinale ein.

Voriger Artikel
Groß Ilsedes Weste bleibt weiß
Nächster Artikel
Dreierpack: Kevin Herrmann baut die Führung aus

Die Lengeder (rot) klären im Punktspiel gegen Acosta. Ähnliche brenzlige Situationen wollen sie heute vermeiden.

Quelle: rb

BSC Acosta - SV Lengede (heute, 19 Uhr). Vor zehn Tagen traten die beiden Kontrahenten auf dem Lengeder Kunstrasen gegeneinander an. In einem kampfbetonten, spannenden Spiel behielten am Ende die Gäste knapp mit 4:3 die Oberhand. Ein Fehler von Torhüter Sven Kiontke entschied die Partie zu Gunsten des BSC.

„Kopf hoch Sven“, kam postwendend die Aufmunterung von BSC-Akteur Timo Granatowski via Facebook. Heute kann der ehrgeizige Torhüter zeigen, dass es ein einmaliger Ausrutscher war. Einfach wird es nicht, denn die Gastgeber verloren in dieser Saison noch kein Pflichtspiel. Deshalb sieht der Lengeder Mannschaftssprecher sein Team heute auch in der Außenseiterrolle.

„Vom Tabellenstand und den Ergebnissen der letzten Spiele her geht der BSC als Favorit in das Pokalspiel“, betont Kiontke. Doch selbst brauche man sich nach der knappen Heimniederlage nicht zu verstecken. Allerdings sieht es so aus, dass SVL-Trainer Christian Gleich rotieren lässt und einige in der Startelf stehen, die nicht regelmäßig von Beginn an eingesetzt werden.

Nach den letzten drei Niederlagen liegt das Hauptaugenmerk auf den Meisterschaftsspielen. Dennoch: „Wir verlieren nicht gerne und wollen auch im Pokal so erfolgreich wie im Vorjahr abschneiden“, sagt der SVL-Torhüter. Da hatte sein Team das Halbfinale erreicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine