Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Torhungrige Jahner bezwingen Spitzenreiter

Handball-Landesliga Torhungrige Jahner bezwingen Spitzenreiter

Eine faustdicke Überraschung ist den A-Jugend-Handballern des MTV Peine in der Landesliga gelungen. Die Jahner stürzten den Tabellenersten, fügten Müden die erste Saisonniederlage zu.

A-Jugend

MTV Vater Jahn Peine – JSG Müden/Volkmershausen 44:38 (26:15). Angriffsfeuerwerk: Gleich 44 Tore schenkten die Jahner dem Favoriten ein – und das, obwohl der MTV ersatzgeschwächt antrat. Die Rückraumakteure Marlon Meier und Frederik Kosak fehlten, Frauke Nordmeier sprang für den verhinderten Trainer Timo Liepelt ein und betreute das Team. Die Jahner warfen bis zur Pause einen Elf-Tore-Vorsprung heraus. „Dies lag vor allem an der gut formierten Abwehr, die fing viele Bälle ab und wir konnten zum souveränen Konterspiel ansetzen“, erklärte MTV-Spieler Jan Sören-Henning den bärenstarken Auftritt.

Auch nach der Pause waren die Jahner nicht mehr abzufangen. Peines Rückraumakteure liefen nämlich zur Höchstform auf. „Sie haben sich ein ums andere mal sehr gut in Szene gesetzt“, lobte Henning, der von einem verdienten Sieg für sein Team sprach. „Wir waren einfach besser.“

MTV: Henning (11), Kaufmann (13), Schrader (8), Görl (3), Busch (2), Könnecker (2), König (3), Deister, Trottner.

B-Jugend

MTV Rosdorf-Grone – HSG Nord Edemissen 30:26 (16:12). Ein paar schöne Tore erzielte die HSG, doch das reichte nicht, um den Drittletzten zu schlagen. HSG-Torjäger Marius Müller erklärte denHalbzeitrückstand vor allem mit einer Tatsache: „Zu passives Abwehrverhalten“, monierte er. Erst in den letzten zehn Minuten verteidigten die Edemisser besser – doch da war der MTV schon nicht mehr einzuholen.

HSG: Hillegeist, Moritz Streit (2), Ziball (2), Jacob Streit (3), Bendrien (4), Behrens (5), Müller (9).

HSG Schladen-Hornburg – MTV Groß Lafferde 32:23 (16:12). Bis zum 8:8 hielt Schlusslicht Groß Lafferde mit, danach enteilte die HSG. „Grund für die Niederlage war in erster Linie eine ungewohnt schlechte Leistung im Angriff“, bilanzierte MTV-Trainer Dennis Bühn. Sein Team habe viele Bälle leichtfertig verschenkt. „Dadurch kam die Spielgemeinschaft aus dem Harz zu einfachen Treffern durch Gegenstöße.“

Groß Lafferde: Nikutowski (3), Strub (4), Reimann (9), Bachmann (2), Bode (2), Meyer (2/1), Schaper.

C-Jugend

SG Zweidorf/Bortfeld – JSG Sickte 17:22 (9:8). Eine starke erste Hälfte reichte der SG nicht, um den Tabellenzweiten zu besiegen. „Wir haben sehr konzentriert begonnen“, lobte SG-Trainer Hans-Jürgen Sommer vor allem die Deckung seines Teams. Die SG warf sich 4:0 in Führung (9.). Doch schon bis zur Pause verkürzte der Gast auf ein Tor und nutzte nach dem Wechsel die individuellen Fehler der SG.

An den beiden Keepern des Gastgebers lag das zumindest nicht. Zwei Feldspieler hüteten das Tor. Christoph Weigel in der ersten Hälfte und Tim Tillack in der zweiten. „Beide haben ihre Sache sehr gut gemacht“, betonte Sommer.

SG: Borchers (2), Brunke (4), Grobe, Schultz (6/3), Tillack, Weigel (3).

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.