Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Tom Stautmeister hält den Derby-Sieg fest

Handball-Landesligen der Junioren Tom Stautmeister hält den Derby-Sieg fest

Spannend verlief das Derby in der Handball-Landesliga der B-Junioren: Der MTV Groß Lafferde erwies sich als gleichwertiger Gegner und bot der HSG Nord bis zum Schluss Paroli - am Ende siegten jedoch die gastgebenden Edemissener mit 26:24 und behaupteten damit Platz drei.

Voriger Artikel
Keeper Militschenko pariert Lengede zu Bronze
Nächster Artikel
Vechelde hat die Sensation auf dem Schläger

Lennart Rauls (Mitte) und die HSG Nord Edemissen gewannen das Landesliga-Derby gegen den MTV Groß Lafferde mit 26:24 und behaupteten damit Platz drei.

Quelle: rb

Erfolgreich waren auch die C-Junioren aus Groß Lafferde. Sie bezwangen den TSV Burgdorf II mit 23:21 und qualifizierten sich damit schon für die nächste Saison für die Landesliga.

B-Junioren

HSG Nord Edemissen - MTV Groß Lafferde 26:24 (8:10). „Es war ein emotionsgeladenes Derby“, erklärte HSG-Coach Thomas Rauls. Zudem seien beide Teams selbstbewusst in die Partie gegangen, „da sie in den vergangenen Wochen sehr gute Leistungen gezeigt haben“, erläuterte Rauls.

Den besseren Start jedoch erwischte der Gast, lag dieser doch mit 2:0 vorne. „Erst nach sechs Minuten fand meine Mannschaft in die Partie“, sagte Rauls, dessen Team den Rückstand in ein 5:4 umwandelte. „Doch die Lafferder hielten weiter dagegen.“ Entsprechend führten sie auch zur Pause mit 10:8. Hauptgrund dafür war, „dass MTV-Keeper Finn Härtel stark gehalten hat“, lobte Rauls.

Diesen Vorsprung behaupteten die Lafferder nach der Pause bis zur 40. Minute (18:20). Aber aufgrund einer Energieleistung und einer besseren Chancenverwertung drehte die HSG die Partie, ging mit 22:20 in Führung. Lafferde konterte jedoch, glich zum 22:22 aus.

„Von diesem Zeitpunkt an war die Partie an Spannung kaum zu überbieten“, sagte Rauls. Kajo Hinz sorgte zweimal für die HSG-Führung, doch dem MTV gelang jeweils wieder der Gleichstand - erst in der Schlussphase erspielten sich die Edemissener einen Zwei-Tore-Vorsprung, den sie dann über die Zeit retteten - auch dank Tom Stautmeister. „Mit einer tollen Parade hat er den Erfolg festgehalten“, lobte Thomas Rauls. Sein Fazit: „Es war ein glücklicher Sieg, ein Unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen.“

HSG Nord: Hanne (2), L.Rauls (7), N. Rauls (2), Helwes (2), Marquardt (2), Hinz (5), Williamson (6). MTV: Hansen (6), Winkler (6), Seiler (2), Kanning (6), Jemric (1), Hilbert (1), Grunst (2).

C-Junioren

MTV Groß Lafferde - TSV Burgdorf II 23:21 (11:8). „Durch diesen Sieg haben wir unser Saisonziel bereits erreicht. Denn wir werden mindestens Vierter, so dass wir für die neue Serie keine Landesliga-Relegation spielen müssen“, sagte MTV-Coach Simon Reinecke, dessen Team sich in Durchgang eins leichte Vorteile erspielte und folglich zur Pause mit 11:8 führte. Diesen Vorsprung bauten die Lafferder nach dem Seitenwechsel auf sechs Tore aus (45.).

Als jedoch die MTVer Jonas Waschke und Elia Wuttke jeweils die Rote Karte erhielten, „betrieb der Gegner am Ende noch etwas Ergebniskosmetik“, erklärte Reinecke. Gefährdet sei der Sieg aber nicht gewesen, „wir haben uns souverän durchgesetzt“, betonte der Coach, dessen Mannschaft durch den Sieg auch die Chance auf den Titelgewinn wahrte.

Nun fiebert der MTV der Partie am 12. März gegen den VfL Hameln entgegen. „Denn das ist das Endspiel um die Meisterschaft in der Landesliga Süd. Wir werden alles daran setzen, diese Möglichkeit zu nutzen - und wir hoffen dabei auf zahlreiche Unterstützung in der heimischen Halle“, sagte Reinecke.

Groß Lafferde: Veckenstedt (1), Grunst (1), Pintak (1), Fischer (1), Tillack (3), Zellmann (5), Waschke (5), Wuttke (5), Stübig (1), Schmidt (1), Hansen (1), Wittenberg (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine