Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Titelkandidat Vechelde kassiert erste Niederlage

Fußball-Kreisliga Titelkandidat Vechelde kassiert erste Niederlage

Der 25. Spieltag hatte es in sich: Fußball-Kreisliga-Titelfavorit Arminia Vechelde hat beim 0:1 gegen die Lengeder Bezirksliga-Reserve die erste Saisonniederlage kassiert. Doch Konkurrent Schwicheldt patzte auch.

Voriger Artikel
SVL hat nichts zu verschenken
Nächster Artikel
Landesliga, Jahn ist dabei!

Sind sie nervös? Nach dem 0:0 gegen Dungelbeck verlor Titelfavorit Arminia Vechelde (grün-weiß) beim SV Lengede II.

Quelle: Isabell Massel

Die Rot-Weißen bleiben nach dem 1:1 in Eixe zwar Tabellenführer, doch gewinnen die Vechelder am Donnerstag ihr Nachholspiel in Broistedt, ziehen sie aufgrund des besseren Torverhältnisses wieder vorbei. Im Abstiegskampf feierten der TSV Sonnenberg und TSV Essinghausen wichtige Siege. Dagegen mussten die gefährdeten Equorder nach einer 2:0-Führung sich in letzter Minute noch den Pfeilen aus Broistedt geschlagen geben.

SV Lengede II - Arminia Vechelde 1:0 (0:0). Ausgerechnet gegen seinen alten Verein musste Vecheldes Trainer Thomas Mühl mit seinem Team die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Lengedes Coach Detlev Hornich ließ mit einer Fünferkette verteidigen und bot davor ein Vierermittelfeld auf. Das Bollwerk hielt. „Wir haben auf Konter gelauert und immer wieder Nadelstiche gesetzt. Vechelde hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, versuchte es aber immer wieder durch die Mitte, wo wir sehr kompakt standen. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen“, betonte Hornich.
Tor: 1:0 Ossadnik (70.).

Bosporus Peine - TSV Edemissen 2:1 (2:0). Bosporus fand das richtige Rezept zur kleinen Überraschung. „Wir wussten, dass die Gäste es spielerisch lösen wollen, deshalb haben wir früh gepresst und die Edemissener zu Ballverlusten gezwungen. In der ersten Hälfte hatten sie dadurch nicht eine Tormöglichkeit“, erklärte Coach Hüseyin Elma. Nach der Pause erzielten die Gäste durch Maik Düsterhöf nochmal den Anschlusstreffer und setzten die Hausherren unter Druck. „Wir standen dann sehr tief, aber am Ende geht der Sieg aufgrund der starken ersten Hälfte in Ordnung“, bilanzierte Elma.
Tore: 1:0 Onur Kocak (15.), 2:0 Ari (44.), 2:1 Düsterhöf (62.).

VfL Woltorf - TSV Dungelbeck 2:2 (0:1). Nach vier Niederlagen in Folge punktete der VfL zumindest mal wieder.Woltorfs Fußballobmann Bernd Meyer sah ein faires Nachbarschaftsderby. „Die kompletten 90 Minuten waren ausgeglichen, sodass das Unentschieden verdient ist. Bei uns hat auf jeden Fall die kämpferische Einstellung gestimmt, das wurde mit dem späten Ausgleich belohnt“, sagte Meyer.
Tore: 0:1 Jahns (25.), 0:2 Wolff (58.), 1:2 Eck (83.), 2:2 Corduan (90+1).

Herta Equord - FC Pfeil Broistedt 2:3 (2:0). Die abstiegsgefährdete Herta zeigte zwei komplett unterschiedliche Gesichter und verspielte noch eine 2:0-Führung. „In der ersten Hälfte haben wir eine tolle Leistung gezeigt und hätten auch noch höher in Führung gehen müssen. Nach der Pause sind wir dann eingebrochen und haben Broistedt das Spiel überlassen. Diesen Leistungsabfall kann ich mir nicht erklären. Eine gute Halbzeit reicht einfach nicht, um ein Spiel zu gewinnen“, haderte Equords Fußballobmann Kevin Hilbig. Der Siegtreffer für die Broistedter fiel dann durch einen verwandelten Elfmeter von Raffael Bräunig in der 93. Minute. „Wenn du unten stehst, dann kommt auch noch das Pech dazu“, stellte Hilbig enttäuscht fest.
Tore: 1:0 Knap (16.), 2:0 Pisarek (23.), 2:1, 2:3 Bräunig (64., 90+3. Foulelfmeter), 2:2 Serbetci (70.).

TSV Essinghausen - TSV Bildung Peine 3:0 (0:0). Auch Schlusslicht Essinghausen lässt sich nicht abschütteln und erzielte einen wichtigen Heimsieg. „In der ersten Hälfte hatten wir uns schon einige Möglichkeiten herausgespielt, konnten diese aber nicht nutzen. Nach der Pause machten wir dieses dann besser und sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen“, berichtete Essinghausens Fußballobmann Alexander Fabian.
Tore: 1:0 Schulz (48.), 2:0 Hafed Omar (88.), 3:0 Demir (90+2.). Besonderes: Rot für Bildungs Manuel Braun (91.)

MTV VJ Peine - Teutonia Groß Lafferde 1:5 (0:4). Spiel eins nach dem Rücktritt von Coach Hilmi Özyurt verloren die Jahner klar. Die Gäste machten bereits zur Pause alles klar. „Es war ein hochverdienter und ungefährdeter Erfolg, der noch höher hätte ausfallen müssen. Wir haben in der zweiten Hälfte aber nachgelassen. Trotzdem bin ich zufrieden“, erklärte Gäste-Coach Marco Schwalenberg.
Tore: 0:1 T. Paul (28.), 0:2 J. Paul (35.), 0:3 Herrmann (42.), 0:4 Sendzik (45.), 1:4 Huhn (85.), 1:5 Wedde (90.).

TSV Eixe - TSV Schwicheldt 1:1 (0:0). So richtig freuen konnten sich die Eixer über die Überraschung gegen den Spitzenreiter nicht. Die Partie wurde überschattet von einer schweren Verletzung von Maurice Ewald, der sich in der 31. Minute den Unterarm brach. „Danach wurde das Spiel für 30 Minuten unterbrochen bis der Krankenwagen kam. Insgesamt ging es, trotz der hitzigen Stimmung vor der Partie, fair zu. Es hatte schon etwas Derbycharakter, da auch viele Zuschauer vor Ort waren. Das Ergebnis ist aber Nebensache, da wir in Gedanken bei Maurice sind, der operiert werden musste“, sagte Eixes Trainer Nils Könnecker.
Tore: 0:1 Behrens (77.), 1:1 Walther (70. Foulelfmeter).

ld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine