Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Titelkampf-Hilfe: Fans unterstützen Jahn

Handball-Landesliga der Frauen Titelkampf-Hilfe: Fans unterstützen Jahn

Wenn Vater Jahns auf Platz eins liegende Landesliga-Handballerinnen Sonntag beim SC Dransfeld antreten, dürfen sie sich über mangelnde Unterstützung nicht beklagen. Denn erstmals seit vielen Jahren hat der MTV Peine zu einem Auswärtsspiel einen Fan-Bus organisiert.

Voriger Artikel
Gabi Beckmann ist „Trainerin des Jahres“
Nächster Artikel
SG-Ziel: Dreimal gewinnen und Vizemeister werden

Bloß nicht aufhalten lassen! Die zurzeit verletzte Laura Bührig (schwarz) und Jahn sind dicht vorm Landesliga-Titel.

Quelle: Ralf Büchler

Kreis Peine. Ebenfalls auswärts ran müssen die Edemisserinnen, die beim formstarken Tabellensiebten VfL Wolfsburg II antreten müssen.

SC Dransfeld - MTV Vater Jahn Peine (Sonntag, 17 Uhr). „Die Idee mit dem Bus war kaum ausgesprochen, da waren alle Plätze belegt“, freut sich MTV-Trainer Carsten Bührig über das gestiegene Interesse des Jahn-Umfeldes an seiner Mannschaft. Die hat nun die entscheidenden zwei Spiele in Sachen Meisterschaft vor sich. Drei Zähler müssten dem MTV (derzeit 33:3 Punkte und +139 Tore) vermutlich reichen, um Verfolger Geismar (30:4 Punkte und +117 Tore) auf Distanz zu halten.

Der „vorletzte Gang“ der Saison 2016/2017 dürfte für die Peinerinnen jedoch kein leichter sein. Denn die Gastgeberinnen sind immerhin Tabellenfünfter, zudem hat Bührig Dransfeld vom Hinspiel (30:22 für Jahn) als „robust“ in Erinnerung.

„Gegen diesen Gegner müssen wir unsere Schnelligkeit ausspielen. Und meine Spielerinnen müssen dahin gehen, wo es wehtut. Nur so werden wir die gegnerische Abwehr knacken können“, betont Bührig, der seiner Mannschaft in der Defensive eine offensive Spielweise einimpfen will.

VfL Wolfsburg II - HSG Nord Edemissen (Sonntag, 15 Uhr). Im ersten Punktspieleinsatz nach vierwöchiger Pause erwartet HSG-Nord-Trainerin Bianca Staats beim Tabellensiebten eine schwere Aufgabe für ihre auf Platz drei liegende Mannschaft. „Denn die Wolfsburgerinnen haben von den letzten vier Spielen drei gewonnen. Außerdem hatten wir in der Hinrunde große Schwierigkeiten mit dem Gegner. Unser 30:27-Sieg wurde erst in der Schlussphase entschieden“, erinnert sich Staats.

Von ihren Spielerinnen fordert Staats daher eine konzentrierte und engagierte Einstellung.

jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.