Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Titelkampf: „Es geht um keinen Schönheitspreis“

Fußball-Leistungsklasse Titelkampf: „Es geht um keinen Schönheitspreis“

Einen großen Schritt auf dem Weg zum Meistertitel in der Fußball-Leistungsklasse kann Teutonia Groß Lafferde heute Abend machen. Der Spitzenreiter trifft auf Verfolger TSV Essinghausen.

Teutonia Groß Lafferde – TSV Essinghausen. Ihren 15. Sieg im 18. Spiel landeten die Teutonen am vergangenen Sonntag. Dennoch war Groß Lafferdes Trainer Ulli Kropp mit dem 4:2 gegen den TSV Wipshausen nicht ganz zufrieden, die Gegentore schmeckten ihm nicht. „Da sind vermeidbare, völlig überflüssige Fehler gemacht worden. Wir haben damit den Gegner wieder stark gemacht“, ärgert er sich.

Gegen Essinghausen soll sich sein Team geschickter anstellen und mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Kreisliga machen. „Ich kann den Spielern nicht mehr erzählen, dass ich mit einem zweiten Platz zufrieden wäre. Das wollen die Spieler auch selber nicht mehr“, stellt der Trainer fest, der gegen den Tabellensechsten ein Kampfspiel erwartet.

„Es geht um keinen Schönheitspreis. Essinghausen ist immer unbequem. Wir haben aber zwei Vorteile: Essinghausen hat noch kein Spiel in diesem Jahr bestritten. Und: Essinghausen muss unbedingt gewinnen, wenn sie noch aufsteigen wollen.“

Essinghausens Fußball-Obmann Dietrich Urban hat die Hoffnung auf den Aufstieg noch nicht aufgegeben. „Alles ist noch machbar“, betont er. Vorm Duell mit dem Spitzenreiter ist er optimistisch. „Die Mannschaft ist immer noch richtig heiß, sie will noch was reißen. Ein Aufstieg wäre auch ein schöner Abschied für unseren Trainer Karsten Klein, der in fünf Jahren großartige Arbeit geleistet hat.“

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.