Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Thomas Mainka: „Wir werden um einen Punkt fighten“

Fußball-Bezirksliga Thomas Mainka: „Wir werden um einen Punkt fighten“

Unterschiedliche Voraussetzungen gibt es beim morgigen Derby in der Fußball-Bezirksliga 2: Der Tabellenzweite aus Lengede hat die Winterpause genutzt, um die meisten Blessuren auszukurieren. Den Gast aus Wendezelle plagen dagegen ganz andere Sorgen.

Voriger Artikel
Fünf Siege für die peiner Kämpfer
Nächster Artikel
Eintracht spielt 1:1 gegen Gladbach

Alles andere als ein Lengeder Sieg (rote Leibchen) morgen im Derby gegen den TSV Wendezelle wäre eine große Überraschung.

Quelle: rb

Nach dem Abgang von Routinier Marcel Sachse und der langwierigen Verletzung von Maximilian Schäfer hat TSV-Trainer Thomas Mainka Probleme, elf gesunde Spieler auf den Platz zu schicken.

SV Lengede - TSV Wendezelle (Sonntag, 15 Uhr). Die Meisterschaft ist zwar entschieden, doch der SV Lengede will den zweiten Tabellenplatz bis zum Saisonende verteidigen. Damit dieses Ziel nicht in Gefahr gerät, ist ein Derbysieg gegen den abstiegsgefährdeten TSV Wendezelle Pflicht.

Diese Aufgabe wird jedoch nicht einfach, denn bereits im Hinspiel gelang den Lengedern der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit. „In Wendezelle haben wir uns sehr schwer getan, doch der Druck, den Anschluss an die Spitze zu verlieren, ist mittlerweile weg. Deshalb wollen wir unserer Favoritenrolle auch gerecht werden“, sagt Lengedes Mannschaftssprecher André Schnotale.

Alles andere als ein Lengeder Heimsieg wäre auch eine faustdicke Überraschung, denn die Gäste haben in der Winterpause weiter an Substanz verloren. Mit Marcel Sachse verließ einer der Spieler den Verein, die den TSV in den vorangegangenen Jahren in der Bezirksliga gehalten haben. Mit Steven Allerkamp, Fabian Kobsch und Tevfik Arikan beendeten drei weitere Leistungsträger das Freundschaftsspiel gegen Arminia Vechelde (3:2) am vergangenen Dienstag mit leichten Verletzungen. Deren Einsatz ist zumindest fraglich. Zudem absolvierte André Grosser in diesem Jahr noch keine Trainingseinheit. Dennoch: „Wir werden elf Spieler auf den Platz bringen - und die werden um einen Punkt fighten“, versichert Mainka.

Der Wendezeller Übungsleiter sammelte in der Winterpause aber nicht nur negative Eindrücke. „Die Erich-Zwillinge sind beide fit. Markus Bottke und Fabian Kobsch zeigten im Training eine ansteigende Form, und auch Neuzugang Felix Schulz hat sich weiterentwickelt“, betont Thomas Mainka.

Das Spiel gegen den Tabellenzweiten sei ohnehin im Abstiegskampf nicht entscheidend, sagt er. Die Punkte zum Klassenerhalt will der engagierte Coach gegen die Mitkonkurrenten holen. Einen Bonuspunkt würde er jedoch gerne aus Lengede mitnehmen.

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel