Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Teutonia auch im Pokal auf Erfolgskurs

Fußball-Kreispokal der A-Junioren Teutonia auch im Pokal auf Erfolgskurs

Nicht nur in der Meisterschaft, sondern auch im Kreispokal-Wettbewerb sind die A-Junioren-Fußballer aus Groß Lafferde auf Erfolgskurs: Sie besiegten Vöhrum mit 2:1. Ebenfalls eine Runde weiter ist der TSV Denstorf.

Voriger Artikel
Viel Sonnenschein und starke Leistungen
Nächster Artikel
Talente kämpfen in Gunzelinhalle

Die Groß Lafferder A-Junioren (blaues Trikot) besiegten im Kreispokal-Wettbewerb den TSV Arminia Vöhrum mit 2:1.

Quelle: im

A-Junioren Kreispokal

Teutonia Groß Lafferde - Arminia Vöhrum 2:1 (2:0). „Es war ein hoch verdienter Sieg“, bilanzierte Teutonen-Coach Marc Wegener. Dass es am Ende noch einmal eng wurde, „haben wir uns selbst zuzuschreiben. Denn nach dem 2:0 hätten wir schon bis zur Pause alles klar machen können, da wir einige Hundertprozentige hatten“, erläuterte Wegener. Nach dem Seitenwechsel habe der Gast zwar mehr Spielanteile besessen, „zwingende Chancen gab es aber nicht für Vöhrum“, erklärte Wegener. Die Lafferder hingegen erspielten sich mehrere gute Gelegenheiten. „Aber die haben wir kläglich vergeben. Außerdem hat Tim Paul sogar noch einen Strafstoß verschossen“, bemängelte er. Doch die Abschlussschwäche rächte sich nicht. Vöhrum verkürzte zwar in der Schlussphase, „aber der Sieg war trotzdem nicht mehr gefährdet“, sagte Wegener.

Tore: 1:0, 2:0 Winzer (5., 30.), 2:1 Klünder (83.).

TSV Denstorf - JSG Woltorf/Schmedenstedt/Dungelbeck 5:2 (3:1). „Ich bin stolz auf mein Team, denn es hat sehr diszipliniert gespielt und deswegen auch gewonnen“, erklärte TSV-Coach Florian Kuhlemann, dessen Elf mit einer verdienten 3:1-Führung die Seiten wechselte. Nach der Pause verstärkte der Gast seine Offensivbemühungen - Lohn war der Anschlusstreffer (71.). Die Freude bei der JSG währte indes nur kurz, denn nur vier Minuten später stellte Jan Kinkel den alten Abstand wieder her und entschied damit die Partie.

Tore: 1:0 Jasper (13.), 1:1 (36.), 2:1 Bayer (38.), 3:1 Jasper (43.), 3:2 (71.), 4:2 Jan Kunkel (75.), 5:2 Bayer (90.).

B-Junioren Bezirksliga

Arminia Vechelde - Göttingen 05 II 1:1 (0:1). „Es war ein gerechtes Remis“, resümierte Arminen-Betreuer Martin Depner, dessen Elf nach nur zwei Minuten in Rückstand geriet. „Die Göttinger haben losgelegt wie die Feuerwehr und hatten nach dem 1:0 noch weitere gute Chancen. Doch zum Glück haben sie die nicht genutzt“, sagte er.

Entsprechend lag sein Team zur Pause nur mit 0:1 hinten. „In der zweiten Halbzeit sind wir dann stärker geworden.“ Und das wurde mit dem Ausgleich belohnt. In der Folgezeit erspielte sich die Arminia weitere Möglichkeiten, „die wir aber leider nicht verwertet haben“, bedauerte Depner. Dennoch war er zufrieden. „Schließlich sind wir weiterhin ungeschlagen und Tabellenerster.“

Tore: 0:1 (2.), 1:1 Mook (50.).

C-Junioren Bezirksliga

Arminia Vechelde - SV Reislingen 3:2 (1:1). Im ersten Abschnitt dominierte Reislingen, nutzte dies aber nur zu einem Treffer. „Zum Glück hat Finn Toepfer dann noch vor der Pause per Strafstoß das 1:1 erzielt - das war eine ganz wichtige Szene“, erklärte Vecheldes Betreuer Martin Depner. Denn der Ausgleich habe für neues Selbstvertrauen gesorgt. Folge: „In der zweiten Halbzeit haben wir immer mehr die Initiative übernommen.“

Das zahlte sich aus: Finn Toepfer und Tom Oelke sorgten für das 3:1. „Danach hätten wir den Sack zumachen können, doch die Chancen wurden nicht genutzt“, haderte er. Dies bestrafte Reislingen mit dem Anschlusstor. „Es wurde noch einmal eng, aber wir haben den Vorsprung über die Zeit gerettet.“

Tore: 0:1 (10.), 1:1, 2:1 Toepfer (28./Strafstoß, 37.), 3:1 Oelke (55.) 3:2 (67.).

rd/pb

Voriger Artikel
Nächster Artikel