Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Telgter Sportschützen: Gold, Silber, Bronze!

Schieß-Sport Telgter Sportschützen: Gold, Silber, Bronze!

Einen kompletten Satz Medaillen - Gold, Silber und Bronze - holten die Sportschützen des SV Telgte bei den Landesverbandsmeisterschaften in Hannover im Gewehrbereich. Und gäbe es für den vierten Platz noch eine Medaille, hätten die Telgter diese auch noch bekommen.

Voriger Artikel
Stark trifft aus 40 Meter: Bundesfinale!
Nächster Artikel
Münstedt zieht ins Endspiel ein

Zwei Drittel des Teams: Marcus Ziball und Marc Jankowski (rechts). Peter Prause fehlt.

Bernd Emmrich ist der neue Landesmeister in der Disziplin Kleinkaliber 100 Meter bei den Senioren II. 270 Ring reichten ihm für die Goldmedaille. Der Telgter holte obendrein noch je einmal Silber und Bronze (Luftgewehr, 3x20 Schuss) - allerdings für den SV Kaltenweide startend. Bei den Junioren B erreichte Cedric Petrak 1103 Ring mit der Freien Waffe 3x40 Schuss und wurde kurz vor seinem 18. Geburtstag Vize-Landesmeister.

Kurios war, dass er seinen Starttermin um 15 Minuten verpasste und ihm somit nur noch die verbleibende Restzeit zur Verfügung stand. Probeschüsse für den Knieend-Anschlag durfte er auch nicht abgeben. „Ärgerlich, dass er den 1. Platz um nur zwei Ring verfehlte“, sagte sein Trainer Marcus Ziball. „Tröstlich allerdings, dass Cedric sich mit diesem Ergebnis voraussichtlich für die Deutsche Meisterschaft Ende August in München qualifiziert hat. Die Limitzahlen veröffentlicht der Deutsche Schützenbund Ende Juli.“

Aufgrund eines Missverständnisses war die Verspätung entstanden. Der junge Schütze wollte deshalb schon aufgeben. Sein Trainer stimmte ihn aber um mit der Aufforderung: „Kneifen gilt nicht!“

Auch in seiner Paradedisziplin, Kleinkaliber-Sportgewehr 3x20 Schuss, sicherte sich Cedric Petrak bei brütend heißer Luft um 36 Grad eine Bronzemedaille mit 554 Ring. „Dies war die sichere Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in München. Schießen wird er dort aber leider nicht können, da er genau am Wettkampftag anfang September eine Ausbildung bei VW in Wolfsburg anfängt“, sagt Ziball.

Die Bronzemedaille, und somit den 3. Platz, belegte die Schützenmannschaft des SV Telgte mit der freien Waffe 3x40 Schuss. Marc Jankowski (1135), Peter Prause (1098) und Marcus Ziball (1060) hatten morgens um 8 Uhr sehr gute Bedingungen, die Außentemperatur lag bei nur 15 Grad. Positiv für die Telgter waren auch die zahlreichen einstelligen Platzierungen folgender Einzelschützen: Marcel Ehlers (Platz 7/276 Ring) Kleinkaliber 100 Meter, Marc Jankowski (5/290) Kleinkaliber 100 Meter, (4/1135) Freie Waffe, (6/564) Sportgewehr, Cedric Petrak (4/281) Kleinkaliber 100 Meter, (6/567) Liegend.

Zwei vierte Plätze gab es in der Mannschaftswertung. Brtschitsch, Jankowski und Ziball schossen in der Disziplin Kleinkaliber 100 Meter 833 Ring, Jankowski, Prause und Ziball mit dem Sportgewehr 1618 Ring.

Platz 6 in der Mannschaftswertung mit 1056 Ring erreichten die Junioren Petrak (365), Ehlers (360) und Markus Windel (331) mit dem Luftgewehr.

Bei hochsommerlichen Temperaturen mussten die Kleinsten antreten. Zum ersten Mal standen Maximilian Selle und Lena Zander mit dem Luftgewehr in der Schülerklasse vor den Scheiben. Max musste der Hitze Tribut zollen und brach nach dem 7. Schuss seinen Wettkampf wegen Kreislaufproblemen ab. Lena machte die Wärme nichts aus. Sie schoss mit 163 Ring ein sehr gutes Ergebnis und landete auf Platz 44.

„Wir sind mit der Landesmeisterschaft und den Ergebnissen und Platzierungen sehr zufrieden“, freute sich Ziball, der gemeinsam mit Matthias Brtschitsch und Bernd Emmrich die Jugendlichen jeden Donnerstag in Telgte trainiert. „Mit Cedric werde ich in den kommenden Wochen weiterhin schießen und auch zu einigen Wettkämpfen fahren, damit er Ende August gut vorbereitet in München an den Start gehen kann.“

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine