Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
TSV Sierße/Wahle gewinnt trotz des Trainingslagers klar gegen Wendezelle II

1. Fußball-Kreisklasse TSV Sierße/Wahle gewinnt trotz des Trainingslagers klar gegen Wendezelle II

BSC Bülten führt nach dem ersten Spieltag die Tabelle der 1. Kreisklasse an. Ein 5:1-Erfolg über Viktoria Woltwiesche II lässt BSC-Trainer Kemal Caran aber noch nicht von weiteren Erfolgen träumen.

Voriger Artikel
"Wir haben richtig Bock auf die Landesliga"
Nächster Artikel
Klarer Sieg im ersten Punktspiel nach Aufstieg

Zweikampf zwischen Sierße/Wahles Alexander Fernandez Scarioni und Wendezelles Yahya Adam Harun.

Quelle: im

MTV Wedtlenstedt - TSV Edemissen II 1:0 (0:0). MTV. Betreuer Serdar Ayhan Korb hatte eine Halbzeit lang „Katastrophenfußball“ gesehen. „Im zweiten Abschnitt sind wir griffiger geworden, kamen immer besser ins Spiel und haben schließlich verdient gegen äußerst spielstarke, aggressive Edemisser gewonnen.“

Edemissens Trainer Nico Krüger hat seine Mannschaft eine Stunde lang auf Augenhöhe gesehen. „Uns hat in einigen Augenblicken nur das nötige Glück gefehlt, dann wären wir mit mindestens einem Punkt nach Hause gefahren.

Tore: 1:0 Mager (60.),

BSC Bülten - Viktoria Woltwiesche II 5:1 (2:1). BSC Trainer Kemal Caran ärgerte sich: „Wir hätten diese schwachen Gäste heute zweistellig nach Hause schicken müssen. Die Woltwiescher waren mit einer Rumpfmannschaft angetreten und froh, dass sie überhaupt eine Elf aufbieten konnten.“

Tore: 1:0 Serhan Eroglu (20.), 1:1 Peschelt (26.), 2:1 Ayhan Eroglu (36.), 3:1 Reinelt (76.), 4:1 Serhan Eroglu (77.), 5:1 Schwenke (79.).

TuS Oberg - SV Bosporus II 3:0 (2:0). Für Fortunen-Trainer Klaus Reinecke war Philipp Jaeschke der Spieler des Tages. Er hatte die Oberger schon nach zehn Minuten in Führung gebracht. Er spielte auch weiterhin herausragend. „Nur in der 90. Minute hätte er den Ball freistehend vor dem Tor versenken müssen.“

Reinecke ärgerte sich noch über etwas anderes: „Bosporus Peine ist hier mit fast der kompletten ersten Mannschaft des Vereins aufgelaufen. Umso höher ist unser verdienter Erfolg zu werten.“

Tore: 1:0 Jaeschke (10.), 2:0 Hunger (17.), 3:0 Schrader (48.).

TB Bortfeld - SV Bettmar 1:1 (0:0). „Gegen Bettmar haben wir immer schon schlecht ausgesehen“, sagt Bortfelds Trainer Carsten Lehne. Der Schiedsrichter schickte den mitspielenden TB-Co-Trainer Kevin Kallweit mit Gelb-Rot vorzeitig (58.) vom Platz. „Ersatztorhüter Marco Köhler bewahrte uns dann in Unterzahl immer wieder vor einem Rückstand. Trotzdem hatte TB-Spieler Dennis Otte in der Schlussminute noch eine Riesenchance zum Sieg, als er freistehend den Ball vergab. „Der hätte drin sein müssen“. meinte Lehne.

Tore: 1:0 Wolff (51.), 2:1 Bigalke (60.).

TSV Clauen/Soßmar - Falke Rosenthal 0:1 (0:0). Für Soßmars Obmann Fabian Fricke waren „immer wieder individuelle Fehler“ die Ursache für das schwache Auftreten seiner Mannschaft gegen Rosenthal. „Diese Niederlage musste nicht sein.“

Tore: 0:1 Taraschewski (85.)

TSV Münstedt - Arminia Vechelde II 2:1 (0:0). Markus Eschemann, Co-Trainer und Spieler in Münstedt, sprach von einem „äußerst schwierigen Spiel gegen einen starken und aggressiven Gegner, der nicht leicht zu bespielen war“. Der Sieg sei am Ende jedoch verdient gewesen.

Tore: 1:0 Eschemann (62.), 2:0 Schmatke (71.), 2:1 Apitius (81.).

TSV Sierße/Wahle - TSV Wendezelle II 4:1 (4:0). Das Trainingslager der Sierßer im Harz an den letzten Tagen der Woche hatte seine Spuren hinterlassen. „Im zweiten Abschnitt lief bei uns nichts mehr, da waren alle platt“, gestand Trainer Dennis Kleinschmidt. „Es war ein Fehler, zu diesem Zeitpunkt in ein Trainingslager zu fahren. Wir haben aber auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Individuelle Fehler der nicht schlecht eingestellten Gäste haben uns weitergeholfen.“

Tore: 1:0 Florian Kühn (3.), 2:0 Dennis Bertram (12.), 3:0 Florian Kühn (32.), 4:0 Oguz (44., Foulelfmeter), 4:1 di Nunno (48.).

Adler Handorf - SSV Plockhorst 4:2 (0:1). Einziger Höhepunkt der ausgeglichenen ersten Halbzeit war der sehenswerte Lupfer von SSV-Stürmer Jan-Niklas Riedel über den Handorfer Torhüter zum 0:1.

Nach der Pause brachte ein verschossener Strafstoß der Gäste von Arne Lonnemann (57.) die Wende. Die Adler wachten auf und machten jetzt das Spiel. Nun war auch Adler-Trainer Steffen Schrape zufrieden. Er sprach nach dem Abpfiff von einem verdienten Erfolg im ersten Spiel der Adler in der 1. Kreisklasse.

Tore: 0:1 Riedel (32.), 1:1 Kevin Herrmann (47.), 1:2 Fischer (57.), 2:2 Tobias Grützner (69.), 3:2 Bernwardt (71.), 4:2 Kevin Herrmann (79.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine