Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
TSV Edemissen als "fast" guter Gastgeber

Hallenfußball: Turnier für Jugendmannschaften TSV Edemissen als "fast" guter Gastgeber

Insgesamt 68 Mannschaften in fünf Altersklassen nahmen an den acht Hallenfußballturnieren für den Nachwuchs teil, die der TSV Edemissen ausrichtete. Alle Wettbewerbe standen unter dem Motto "Kinder stark machen" und "Alkoholfrei Sport genießen".

Voriger Artikel
Der Opa hat's gleich gewusst: Dennis Gergert ist ein Box-Talent
Nächster Artikel
"Wir hatten keine richtige Chance"

Akrobatische Aktion im E-Juniorenspiel des Edemissen II (grün) gegen TVJ Abbensen.

Quelle: rb

„Wir zeigten uns als guter Gastgeber und überließen fast alle Tuniersiege unseren Gästen“, flachste Olaf Heuer, Jugendfußball-Obmann beim TSV. Die Einschränkung „fast“ war nötig, weil die Edemissener C-Juniorinnen zu gut für so viel Gastfreundschaft waren. Sie gewannen ihr Turnier ungeschlagen. „Bei diesem Turnier komplettierten die D-Juniorinnen vom SSV Stederdorf und die E-Juniorinnen vom TSV Essinghausen das Teilnehmerfeld“, berichtete Heuer.

Er war insgesamt mit dem Ablauf zufrieden: „Der Zuschauerzuspruch war besonders bei den Jüngeren sehr gut. Es wurde in allen Altersklassen recht guter Hallenfussball geboten. Und wir hatten Teilnehmer nicht nur aus dem Kreis Peine, sondern auch aus den umliegenden Landkreises und aus Sachsen-Anhalt“, sagte der Obmann. Alle Spiele wurden von den Jungschiedsrichtern des TSV Eintracht Edemissen geleitet.

Die Platzierungen:

C-Junioren: 1. TVJ Abbensen, 2. JSG Rosenthal/Schwicheldt, 3. JFC Kaspel, 4. TSV Edemissen I, 5. TSV Edemissen II, 6. JSG Nord, 7. JSG Solschen/Adenstedt.

C-Juniorinnen: 1. TSV Eintracht Edemissen, 2. SpVg Laatzen, 3. SV Lengede, 4. SSV Stederdorf (D-Juniorinnen), 5. MTV Isenbüttel, 6. TSV Essinghausen (E-Juniorinnen).

D-Junioren: 1. Arminia Vöhrum, 2. TUS Schwüblingsen, 3. FC Jübar/Bornsen, 4. Germania Lamme, 5. TSV Edemissen I; 6. JSG Rosenthal/Schwicheldt, 7. JSG Nord (Plockhorst/Eddese/Dedenhausen), 8. TSV Edemissen II.

E2-Junioren: 1. SSV Stederdorf, 2. TuS Wettbergen, 3. TVJ Abbensen, 4. TSV Marathon Peine II, 5. TSV Edemissen II, 6. TSV Essinghausen, 7. JSG Nord II (Plockhorst/Eddesse/Dedenhausen), 8. SV Neubrück.

E1-Junioren: 1. PSV Hannover, 2. Marathon Peine, 3. JSG FC Itzum/PSV Hildesheim, 4. SSV Vorsfelde, 5. TuS Davenstedt Hannover, 6. TSV Wipshausen, 7. SV Alfeld, 8. TSV Edemissen.

F2-Junioren: 1. SV Wendessen, 2. TSV Essinghausen, 3. TSV Wendezelle II, 4. OSV Hannover, 5. SV Blaues Wunder Hannover, 6. SV Neubrück, 7. SV Bosporus, 8. TSV Edemissen II.

F1-Junioren: 1. TSV Havelse, 2. SV Blaues Wunder Hannover, 3. FC Mecklenhorst, 4. TVJ Abbensen, 5. JFV Kickers (Hillerse/Leiferde), 6. SSV Stederdorf, 7. VfB Peine, 8. TSV Edemissen I. Janis Aslanidis von VfB Peine wurde als Jüngster Spieler besonders ausgezeichnet.

G-Junioren: 1. HSC Hannover, 2. OSV Hannover, 3. SV Alfeld;, 4. SV Bosporus Peine, 5. TSV Wipshausen, 6. TSV Edemissen, 7. TSV Wipshausen. Fabiola Portalier Perez vom TSV Edemissen als einziges mitspielendes Mädchen einen Extra-Preis.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel