Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Steinerts Ziel: Erstes Tor, erster Punkt

Fußball-Bezirksliga Steinerts Ziel: Erstes Tor, erster Punkt

Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Vahdet Braunschweig kann der TSV Edemissen den Abstand zu den Abstiegsrängen der Fußball-Bezirksliga 2 vergrößern. Einfach wird die Aufgabe für die Herfort-Elf beim Tabellenletzten indes nicht, plagen die Edemisser doch enorme Personalsorgen.

Das dritte Auswärtsspiel in Folge muss Viktoria Woltwiesche heute Abend ab 18.30 Uhr bestreiten. Ein Kunstrasen bleibt dem Bezirksligisten aus der Staffel drei beim Tabellensechsten SC Gitter allerdings erspart.

Bezirksliga 2

Vahdet Braunschweig – TSV Edemissen. Zwar befinden sich die Hausherren auf dem letzten Tabellenrang, doch unterschätzen will Edemissens Trainer Volker Herfort Vahdet auf keinen Fall. „Wir haben enorme Personalsorgen“, erklärt Herfort im Hinblick auf die jüngste Entwicklung im Edemisser Kader. Artan Qollakaj steht dem TSV nicht mehr zur Verfügung, Sven Siedentop ist rotgesperrt, Sebastian Beck, Thomas Rithmüller und Frederik Stolte fehlen ebenfalls.

„Das Spiel wird auf keinen Fall ein Selbstläufer“, warnt der zum Saisonende scheidende Herfort.

Bezirksliga 3

SC Gitter – Viktoria Woltwiesche. Zwei Niederlagen in Folge ohne eigenes Tor: Den Start in das Jahr 2010 haben sich die Woltwiescher anders vorgestellt. Dennoch ist das kein Grund, nervös zu werden, denn die Gäste verloren beim Führungsduo der Spielklasse. Auch der zehnte Tabellenplatz beunruhigt niemanden, denn der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nach wie vor 14 Punkte.

„Wir wären aber zumindest mal wieder mit einem Teilerfolg dran“, betont Viktorias Spielertrainer Matthias Steinert, der auf Schichtarbeiter Timo Puchalowitz verzichten muss.

Die Forderung Steinerts nach einem Punktgewinn ist durchaus berechtigt. Die Gastgeber rangieren zwar auf Platz sechs, haben aber nur vier Punkte Vorsprung. Einfacher wird die Auseinandersetzung dadurch jedoch nicht. „Die Gitteraner stehen sehr kompakt und haben zwei schnelle Angreifer“, warnt der Woltwiescher Übungsleiter vor den gefährlichen Spitzen der Platzherren, wobei er heute davon ausgeht, dass „die Tagesform entscheiden wird“.

ll/ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.