Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Start für komplette Kooperation

Kreissportbund Start für komplette Kooperation

Seit 2011 haben die Kreissportbünde Peine, Hildesheim und Salzgitter im Bereich Bildung kooperiert. Am Donnerstag unterschrieben die Vorsitzenden eine Vereinbarung, die die Zusammenarbeit auch auf die übrigen Handlungsfelder ausdehnt.

Voriger Artikel
Endorf und Ley treffen zum Sieg für den VfB Peine
Nächster Artikel
Francesco Virzi gewinnt DM und ein Essen

Die Vorsitzenden der drei Kreissportbünde mit dem Staffelstab (von links): Wilhelm Laaf (Peine), Clemens Löcke (Salzgitter) und Frank Wodsack (Hildesheim).

Quelle: mp

Das sind Sportentwicklung, Vereins- und Organisationsentwicklung sowie Sportjugend.

Clemens Löcke, Vorsitzender des KSB Salzgitter, hatte als Sinnbild für die gemeinsame Aufgabe der drei Sportbünde einen Staffelstab mitgebracht. „Bei den Langstreckendisziplinen starten auch immer drei Läufer“, sagte er. Zwar sei die Kooperationsvereinbarung erst einmal bis 2017 befristet, aber sowohl Löcke als auch Frank Wodsack (Vorsitzender des KSB Hildesheim) und Wilhelm Laaf (Vorsitzender des KSB Peine) gehen davon aus, dass es eine sehr langfristige Zusammenarbeit geben wird.

„Die Sportbünde werden aber eigenständig bleiben“, betonte Löcke. Und Laaf wies darauf hin, dass die Kooperation nichts mit Fusionsüberlegungen in der Politik zu tun habe.

„Wir sind einer der ersten Zusammenschlüsse in Niedersachsen“, sagte Wodsack. „Es ist besser, man macht es freiwillig, als dass man irgendwann dazu gezwungen wird.“ Der Landessportbund hatte nämlich die Kreis- und Stadtsportbünde zu Kooperationsvereinbarungen bis Ende 2014 aufgefordert. Dabei entspreche die Größe der Sportbünde Hildesheim, Peine und Salzgitter mit zusammen rund 180 000 Mitgliedern recht genau den Vorstellungen des LSB.

Die Kooperation beginnt offiziell 2015 und beinhaltet auch eine Zusammenarbeit der bei den Kreissportbünden angestellten Sportreferenten. In Hildesheim - dem größten KSB - wird eine Stelle, und in Peine und Salzgitter je eine halbe Stelle angesiedelt sein.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel