Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Starkes Debüt: Jayenne Marahrens siegt

Crosslauf-Kreismeisterschaften Starkes Debüt: Jayenne Marahrens siegt

Gute Resonanz: Bei der Kreismeisterschaft im Crosslauf, die im Gadenstedter Bolzberg stattfand, kämpften hundert Teilnehmer und Teilnehmerinnen in etlichen Altersklassen um die Titel.

Voriger Artikel
Ferat Kamberi holt sich die Niedersachsen-Meisterschaft
Nächster Artikel
Broistedt knackt Woltwiesches Defensiv-Taktik

Debütantin Jayenne Marahrens (kl. Foto) siegte in der W8 in 4:15 Minuten.

Quelle: bw

Den Auftakt bestritten die Jüngsten (W9/8). Warm eingepackt und ziemlich aufgeregt standen sie an der Startlinie, um anschließend 1000 Meter zu bewältigen. Am Ende siegte eine Debütantin: die achtjährige Jayenne Marahrens (LG Edemissen/Peine), die vor einem Monat erstmals in die Laufschuhe gesteckt wurde und einmal wöchentlich zum Karatetraining geht, benötigte 4:15 Minuten.

Gut vorbereitet war auch Finn Giere, der mit zwei überdimensionalen Sicherheitsnadeln die Startnummer befestigt hatte. Der Schützling von Trainerin Doris Künnemann (Arminia Vöhrum) kam dank eines guten Aufwärmprogramms sicher ins Ziel (6:16 min). Wie Finn war auch Erik Horstmann (LG Edemissen/Peine) erstmals dabei. „Ich hatte kalte Hände, weil ich keine Handschuhe getragen habe und bin deshalb weiter hinten gelaufen“, berichtete Erik, der nach 4:34 Minuten das Ziel erreichte.

Etwas professioneller ließen es zwei erprobte Läuferinnen angehen. Jannika Stille (LG Edemissen/Peine, 3:29 min) und Jule Langenhoff (TSV Mehrum, 3:37 min) waren schnell unterwegs und holten sich zum wiederholten Male die Kreismeistertitel, dicht gefolgt von Amira Weber (LG Edemissen/Peine, 3:41 min).

Auffällig waren die roten Jacken des MTV Vechelde, der sich mit einer großen Gruppe präsentierte. „Wir haben aufgerüstet und einige neue Kinder im Lauftraining“, erzählten Trainer Frauke Mecke und Malte Hülsenbeck. Mit Melissa Ullner (W12) sei sogar ein richtiges Lauf- und Sprungtalent im Team, erklärten sie. Und diese Einschätzung untermauerte Melissa auch gleich, wurde sie doch mit einer hervorragenden Zeit (3:14 min) Kreismeisterin.

Zahlreich vertreten waren auch die Tri-Speedys. Im Wettbewerb der Seniorinnen, die 2200 Meter zu absolvieren hatten, machten die Triathletinnen Antje Dwehus (9:45 min), Kirsten Krohne (9:10 min) und Frauke Dedek (11:06 min) das Rennen unter sich aus, ergänzt um Sarah Fichtner (Mehrum, 9:49 min).

Zwei Runden mehr (5440 Meter) mussten die Senioren auf dem hügeligen Waldboden absolvieren. Am Ende hatte, wie bereits im Vorjahr, Dennis Dordel (Lauftalente Hannover) die Nase mit 18:58 Minuten vorn, allerdings startete er außerhalb der Wertung. Somit ging der Titel an Holger Krohne (Tri-Speedys, 22:09 min). Es folgte Frank Weisgerber (Spvgg Groß Bülten, 23:39 min), der sich ebenfalls in guter Verfassung präsentierte. Zwei Wochen zuvor hatte Weisgerber im stark besetzten Feld der Crosslauf-Bezirksmeisterschaft in Wolfshagen (Harz) schon den zweiten Platz geholt.

Zufrieden war aber auch der Veranstalter. „Dank vieler fleißiger Hände hat alles gut geklappt“, bilanzierte Wolfgang Schaffranek vom Organisationsteam der Spvgg Groß Bülten.

Die Kreismeister

1000 Meter: W8: Jayenne Marahrens (LG Edemissen/Peine) 4:15 min. W9: Svea Fahrenkrug (LG Edemissen/Peine) 3:57 min. WU10 Team: MTV Vechelde (Letitia Lehmann, Jody Buchbinder, Nele Cramer). W10: Jule Langenhoff (TSV Mehrum) 3:37 min. W11: Jannika Stille (LG Edemissen/Peine) 3:29 min. W12: Melissa Ullner (MTV Vechelde) 3:14 min. W14: Lina Ebermann (LG Peiner Land) 6:01 min. W15: Nele Fiene (LG Peiner Land) 5:29 min. M8 u. jünger: Beene Krohne (Tri-Speedys) 3:59 min. M9: Malte Alpers (SV Lengede) 3:46 min. M10: Hannes Mühe (LG Edemissen/Peine) 3:52 min. M11: Kevin Kaiser (Tri-Speedys) 3:31 min.

1360 Meter: M12: Erik Berking (LG Peiner Land) 5:57 min. M13: Ole Krohne (Tri-Speedys) 5:19 min. 5440 Meter: Senioren M40: Holger Krohne (Tri-Speedys Peine) 22:09 min.

bw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine