Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sport mit einer leeren Klopapier-Rolle

Prävention in der Grundschule Sport mit einer leeren Klopapier-Rolle

Eine leere Klopapier-Rolle muss nicht gleich ins Altpapier. Mit ihr lassen sich prima Kinder in Bewegung bringen. Irina Heidrich weiß, wie das geht. Sie leitet an der Peiner Wallschule seit Februar das Präventionsprogramm „Starke Muskeln - wacher Geist“.

Voriger Artikel
Keine Geschenke für den MTV Groß Lafferde
Nächster Artikel
Jahn verliert - und muss absteigen

Beim Präventionsangebot „Starke Muskeln, wacher Geist“ lässt Irina Heidrich (hinten Zweite von links), pädagogische Mitarbeiterin an der Wallschule, unter anderem auch das Gleichgewicht schulen.

Quelle: Isabell Massel

„Die Kinder bekommen einen Tennisball, den sie bei einem Hindernis-Lauf auf der Klopapier-Rolle so balancieren müssen, dass er nicht herunter fällt. Und wenn die Kinder vorher ihre Rolle auch noch nach eigener Idee bunt bemalt haben, „sind sie gleich noch motivierter“, schildert die pädagogische Mitarbeiterin der Grundschule.

„Das ist die erste Zusammenarbeit in diesem Programm zwischen einer Schule und einem Verein im Peiner Land“, lobt Sportreferent Ralf Klemm vom Kreissportbund. Die Wallschule hat mit dem TSV Adler Handorf eine Kooperation für ihre Nachmittags-AG geschlossen und auch damit bewiesen, dass sie nicht umsonst als sportfreundliche Schule ausgezeichnet wurde.

Irina Heidrich ist auch Übungsleiterin bei den Adlern. Beim Kreissportbund hat sie die B-Lizenz für Gesundheitssportgruppen erworben und dabei auch gelernt, mit welchen Übungen Kinder ihre Sinne schärfen, ihr Gleichgewicht schulen, lernen, Gefühle zu kontrollieren und sich besser konzentrieren zu können.

Zum Beispiel so: Sie erhalten eine Karte, auf der verschiedene Farben abgebildet sind. Zwei fehlen. Nun laufen die Kinder zu einer Bank und sammeln zwei Wäscheklammern in genau den Farben ein, die fehlen. Bei dem Lauf- und Konzentrationsspiel treten die Schüler in zwei Gruppen gegeneinander an.

„Starke Muskeln - wacher Geist“ - Das AG-Angebot ist auch eine Reaktion auf Auffälligkeiten bei den Schuleingangsuntersuchungen des Landkreises. Kinder haben immer häufiger Defizite bei der Psychomotorik. In der Nachmittags-AG der Wallschule lernen die Sechs- bis Achtjährigen spielerisch mit den Bewegungsübungen Gleichgewicht und Konzentration zu schulen.

Auch ihr Verhalten in Gruppen können sie besser steuern. Weitere Erfahrungen: Im Team lernen die Kinder nicht aufzugeben, sondern durchzuhalten.

Der TSV Adler hat den Kooperationsvertrag gerne unterzeichnet: „Irina Heidrich ist eine sehr engagierte Übungsleiterin, ein echtes Zugpferd. Bei uns leitet sie auch die Damen-Gymnastik-Gruppe. Da auch viele Handorfer Kinder die Wallschule besuchen, unterstützen wir so ein vorbildliches Angebot für Kinder gerne“, betont Olaf Plate vom TSV Adler Handorf.

Auch Rektorin Brigitta Beil freut sich über das Engagement Irina Friedrichs: „Dieses Angebot tut den Kindern ganz besonders gut. Unser Vorteil ist die Verlässlichkeit. Bei uns ist garantiert, dass die Kinder zur AG kommen und wir mit ihnen arbeiten und sie entwickeln können. Im Verein ist das nicht garantiert“, merkt sie an.

Irina Friedrich ist sich sicher, dass auch die nächste AG wieder voll wird: „Auf dem Schulhof haben mich schon viele Schüler angesprochen, dass sie das beim nächsten Mal auch gerne machen würden“, freut sie sich.

Spielerisch die Koordination und Beweglichkeit fördern: Im Landkreis Peine gibt es mehrere gesundheitsorientierte Bewegungsangebote für Kinder. Eine Übersicht mit Uhrzeiten und Kontakt-Nummern kann beim Kreissportbund per E-Mail unter rklemm@ksb-peine.de angefordert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine