Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spieler rechnen mit knappem Ergebnis

Fußball-Kreispokal Spieler rechnen mit knappem Ergebnis

Einen ausgemachten Favoriten gibt es nicht: So lauten die Vorzeichen des heutigen Kreispokalfinales zwischen den Fußballern von Eintracht Edemissen und des TSV Hohenhameln.

Voriger Artikel
"Das glücklichere Team hat gewonnen"
Nächster Artikel
Pizza satt für Vecheldes Talente

Auf die Erich-Brüder (rechts: Torsten Erich) müssen die Hohenhamelner Abwehrspieler gut aufpassen.

Quelle: im

Die Edemisser schlossen die Kreisliga-Punktspielserie mit 61 Punkten und Tabellenplatz fünf ab, Hohenhameln wurde mit 62 Punkten Vierter. Dass es morgen (16 Uhr) im Vöhrumer Stadion am Berufsbildungszentrum ein knappes Ergebnis geben wird, damit rechnen auch Edemissens Routinier Sven Siedentop und Hohenhamelns Spielführer Yannik Richau.

Ein Akteur läuft noch einmal auf, der schon in beiden Vereinen spielte: Dennis Hennigs. Denn Edemissens Verantwortliche machten aus der Not eine Tugend. Sie reaktivierten ihren ehemaligen Torwart Dennis Hennigs. Der steht seit Anfang Juni bei Eintracht zwischen den Pfosten, da Stammkeeper Branko Broschinsky rotgesperrt ist. „Ich bin zu lange im Verein, um die Mannschaft hängen zulassen“, erläutert Hennigs, der vorige Saison seine Karriere wegen gesundheitlicher Probleme am Rücken beendete, seinen „Rücktritt vom Rücktritt“.

Spielpraxis sammelte er bereits in Edemissens letzten beiden Kreisliga-Punktspielen gegen Vöhrum und Equord. „Es lief ganz gut. Die Automatismen sind einfach drin, so etwas hält sich.“ Von Fußball ist der 36-jährige voriges Jahr auf die Sportarten Dart und Tischtennis umgesattelt - und zwar zwangsläufig. „Es hat einfach gereicht. Wenn du nach einem Fußballspiel zwei Tage lang mit Rückenschmerzen rumläufst, dann macht Torwart sein einfach keinen Spaß mehr“, betont Hennigs, der für das Endspiel „auf die Zähne beißt“. Und: „Ich will natürlich gewinnen. Das auch, weil ich vor Jahren mal in Hohenhameln gespielt habe.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel