Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
„Spiele in der Woche sind unumgänglich“

Interview „Spiele in der Woche sind unumgänglich“

NACHGEFRAGT … bei Günter Brand, Vorsitzender des Spielausschusses im Fußball-Kreisverband.

Voriger Artikel
SG Adenstedt verliert und gewinnt gegen Edemissen
Nächster Artikel
HSV holt ihren höchsten Sieg in der Saison

Günter Brand

Herr Brand, für Donnerstag haben Sie alle Trainer und Abteilungsleiter der Fußball-Vereine aus der Kreisliga, Leistungsklasse und 1. Kreisklasse zu einer Sitzung ins Vereinsheim des TSV Bildung Peine eingeladen. Worüber wollen Sie mit den Klubs ab 19 Uhr sprechen?

Es geht vordringlich um die restlichen Punktspiele der Saison. Wenn zum Beispiel nur noch zehn Wochenenden als Spieltage zur Verfügung stehen, Ostern und Pfingsten nicht mitgerechnet, dann wird es unumgänglich sein, Wochentagsspiele anzusetzen. Die Frage wird sein, wann Spiele nachgeholt werden können.

Die erste Partie auf Kreisebene ist für den 6. März angesetzt. Was glauben Sie, wann können die Fußballer nach der Winterpause wieder loslegen?

Wie es im Moment aussieht, wird es wohl noch einige Wochen dauern, bis wir wieder einen geregelten Spielbetrieb aufnehmen können. Aber ich vermute, dass alle Spiele bis zum bisher angedachten letzten Spieltag Anfang Juni absolviert sind. Ich rechne auch mit dem guten Willen der Vereine. In persönlichen Gesprächen lässt sich vielleicht schon am Donnerstagabend einiges regeln, sodass es nicht zu Härtefällen kommt.

Bereits die Premiere des Treffens im vergangenen Jahr werteten sowohl der Spielausschuss als auch die Vereine als hilfreich.

Es ist immer richtig, wenn man über Probleme spricht. Nur so kann es auch in Zukunft zu einem erfolgversprechenden Dialog kommen. Ich rechne damit, dass jeder Verein mindestens einen Vertreter nach Peine schickt.

Wie sieht Ihre Planung für die nächste Spielzeit aus?

Wir werden bei der Gelegenheit auch über den Rahmenspielplan der kommenden Saison sprechen. Ich nehme auch schon Termine zum Beispiel für Schützenfeste auf, an denen die Vereine nicht spielen wollen. Und wir werden darüber sprechen können, wann wir in Zukunft die Saison starten, wie lange die Winterpause gehen soll, ob und wann Wochentagsspiele angesetzt werden sollen.

Interview: Hartwig Maasberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.